Jetzt ist es so weit: Stadthalle schließt

Penzberg - Jetzt ist es so weit: Die Penzberger Stadthalle schließt. In den kommenden gut eineinhalb Jahren wird sie renoviert und umgebaut.

Nach den bisherigen Schätzungen investiert die Stadt rund 5,85 Millionen Euro in das denkmalgeschützte Gebäude. 900 000 Euro übernehmen davon Bund und Land. Die Stadthalle wird in den kommenden eineinhalb Jahren für keine Veranstaltungen zur Verfügung stehen.  „Wir wollen Ende 2015 fertig sein“, heißt es dazu im Penzberger Stadtbauamt.

Die renovierungsbedürfte Stadthalle, die 86 Jahre alt ist, erhält auch einen völlig neuen Nebensaal und ein schöneres Foyer. Im großen Saal werden die Stützen und Geländer frei gelegt und so in ihren Urzustand zurückgeführt.  Erneuert wird unter anderem auch die Gaststätte.

Die Arbeiten werden laut Stadtbauamt nächste Woche beginnen. Zunächst wird der Kanal von Misch- auf Trennsystem umgestellt. Zugleich wird in der ersten Maihälfte damit begonnen, die Stadthalle auszuräumen und die Konstruktionen wie Säulen und Geländer freizulegen. Die Baufirmen für die Stadthallen-Renovierung rücken laut Zeitplan ab Mitte Mai an (mehr in der Mittwochsausgabe).

Rubriklistenbild: © wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare