+
Die vorgeschlagene Route des neuen Nachtbusses sieht acht Stopps innerhalb vo n Penzberg vor.

Jugendparlament macht Vorschlag

Der Nachtbus soll zurück

Das Penzberger Jugendparlament will den Nachtbus zwischen Penzberg und Bad Tölz wiederbeleben. Aber mit einem neuen Konzept.

Penzberg – Der Landkreis hatte die Nachtbuslinie Penzberg-Bad Tölz vor rund zwei Jahren aufgrund zu hoher Kosten eingestampft. Mit einem neuen Konzept möchte das Penzberger Jugendparlament den finanziellen Aufwand senken. Die Ideen wollen die Schüler in Kürze bei der Stadt einreichen.

Statt wie früher zwischen Oktober und Mai soll der Nachtbus nach Vorstellung des Jugendparlaments künftig nur zwischen Oktober und März zum Einsatz kommen. Die Fahrten beschränken sich in den Plänen des Gremiums auf die Zeitspanne von 20.30 bis 3.30 Uhr des Folgetages. Gedacht wird an einen 1,5-Stunden-Takt. Des Weiteren beinhaltet das Konzept, dass die Fahrten nur noch an jedem ersten Freitag und dritten Samstag des Monats angeboten werden. Die Ticketpreise wollen Vorsitzender Lukas Nommensen und Co. von den damaligen drei Euro auf sieben Euro anheben.

Durch die Vielzahl an Änderungen rechnen die Jungparlamentarier mit einem Defizit von höchstens 10 000 Euro. Sollten sich diese Zahlen bewahrheiten, würde das im Vergleich zum früheren Nachtbus eine klare Kostensenkung bedeuten. Dieser lag dem Landkreis mit 34 500 Euro auf der Tasche. Diese Angaben erfragte das Jugendparlament bei Ordnungsamtsleiter Peter Holzmann. Das Ziel der Schüler ist, dass die Linie im Jahr 2018 an den Start geht. Die Notwendigkeit einer Verbindung zwischen Bad Tölz und Penzberg betont  Jugendparlamentsmitglied Lukas Dietsch: „Das Angebot, um abends fortzugehen, ist in Bad Tölz einfach deutlich besser.“

Simon Nutzinger

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Penzberg führt Tempo 30 auf mehreren Ortsstraßen ein
In einer chaotisch verlaufenden Sitzung am Dienstagabend hat der Stadtrat in Penzberg Tempo 30 auf mehreren Ortsstraßen beschlossen. Es war eine Kampfabstimmung.
Penzberg führt Tempo 30 auf mehreren Ortsstraßen ein
Von Geburtshilfe-Schließung kalt erwischt
Die vorübergehende Schließung der Geburtshilfe im Weilheimer Krankenhaus vom 1. Oktober bis 31. Dezember hat Frauen kalt erwischt.  Weilheims Bürgermeister Markus Loth …
Von Geburtshilfe-Schließung kalt erwischt
„Golddorf“ sagt Unkraut den Kampf an
Eine Goldmedaille hat Bernried beim Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft – unser Dorf soll schöner werden“ gewonnen. Momentan sieht es aber nicht in allen Ecken …
„Golddorf“ sagt Unkraut den Kampf an
„Frauen sind einfach schöner“
Lebensgroße Tonfiguren sind im „ausstellwerk“ am Bahnhof Huglfing zu sehen. Geschaffen wurden sie von Hilde Würtheim.
„Frauen sind einfach schöner“

Kommentare