+
Stadtrat und Bauhof am Mittwochabend beim „Kaltwassergrillen“ am Penzberger Esel-Brunnen.

Knöcheltief im Brunnen: Stadtrat und Bauhof beim „Kaltwassergrillen“

  • schließen

Was war denn da los? Acht Erwachsene stehen im Wasserbecken des Esel-Brunnens in Penzberg. Die Lösung: „Kaltwassergrillen“.

Penzberg - Zum Planschbecken für Erwachsene wurde am Mittwoch das Wasserbassin des Esel-Brunnens in Penzberg. Am Stadtplatz lösten am Abend sowohl der Stadtrat als auch der städtische Bauhof eine Spaßaufgabe: Sie machten beim „Kaltwassergrillen“ mit. Das heißt: Grill anwerfen, Bier in die Hand und rein ins Wasser.

„Kalt ist es, wird aber immer wärmer“, feixte Vize-Bürgermeister und Stadtratsmitglied Dr. Johannes Bauer über das nur knöcheltiefe Wasser. Außerdem: „Über die Wasserhöhe ist nix gesagt worden.“

Das „Kaltwassergrillen“ zieht seit vergangenem Jahr seine Kreise im Internet, auch im Landkreis. Vor etwa zwei Monaten sprangen Penzberger Feuerwehrleute bei Schneefall in einen Plastikpool. Mitgemacht haben zum Beispiel auch schon die Antdorfer Trachtler, die Habacher Burschen und die Iffeldorfer Feuerwehr.

Dabei geht es darum, dass Leute vor der Kamera ins Wasser hüpfen und sich filmen. Nach bestandener Herausforderung nominieren sie jemand anderes. Der Penzberger Stadtrat, der vom Iffeldorfer Gemeinderat ausgesucht worden war, reichte am Mittwoch den Stab an die Kommunalparlamente in Murnau, Eurasburg und Benediktbeuern weiter. Und der Penzberger Bauhof, seinerseits nominiert vom Geretsrieder Bauhof, reichtendie „Poolgrill-Challenge“ an den städtischen Kindergarten, die Stadtwerke (Bauhofleiter Christian Eberl: „Die hatten erst Wasser bis in den Keller“) und die Penzberger Klinik weiter.

Die ganze Sache ist nicht nur ein Spaß. Die Teilnehmer verknüpfen dies jeweils mit einem karitativen Zweck, also mit einer Spende: Bauhof und Stadtrat in Penzberg stiften gemeinsam 800 Euro für die Penzberger Tafel.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf B472 - E-Bike-Fahrer stirbt
Eine Tour mit dem E-Bike nahm am Samstagnachmittag bei Bad Heilbrunn für einen Mann ein tödliches Ende. Er wurde beim Überqueren der B472 zwischen Ober- und …
Tödlicher Unfall auf B472 - E-Bike-Fahrer stirbt
Erfolg in Penzberg und Rosenheim: Gleich vier Stammzellenspenden nach Blutkrebs-Aktionen
„Ärmel hoch gegen Blutkrebs“ hieß es vergangenes Jahr parallel in Penzberg und Rosenheim. Jetzt zeigt sich: Die zwei Typisierungsaktionen hatten - statistisch gesehen - …
Erfolg in Penzberg und Rosenheim: Gleich vier Stammzellenspenden nach Blutkrebs-Aktionen
Aikido-Meister kam zum Jubiläum
Es war ein Ereignis der besonderen Art für die Mitglieder der Sparte „Aikido“ des TSV Weilheim. Zu ihrem 25-jährigen Bestehen waren Aikidoka auch aus München, Straubing …
Aikido-Meister kam zum Jubiläum
Live ist (noch) schöner als im Internet
„Sommers Weltliteratur to go“ begeisterte 350 Besucher in der Reihe „Literatur erleben“ am Gymnasium Weilheim.
Live ist (noch) schöner als im Internet

Kommentare