Kommissar Zufall: Frau erkennt handgreiflichen Bettler wieder

Penzberg - Vor einem Monat hatte ein Bettler in Penzberg eine junge Frau an der Haustür bedrängt. Jetzt wurde er geschnappt - durch einen Zufall.

Was für ein Zufall: Die 25-jährige Penzbergerin, die vor einem Monat von dem Bettler bedrängt worden war, erkannte ihn am Mittwochnachmittag in Penzberg wieder, und zwar an der Straße "Im Thal". Zusammen mit ihrem Ehemann hielt sie laut Polizei die Person fest. Passanten, die den Vorgang zunächst für eine Schlägerei hielten, verständigten die Polizei, die alle drei Personen Im Thal antraf. Die Beamten brachten den Bettler, ein 42-Jähriger aus Rumänien, zur Penzberger Polizeiinspektion. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste er nach der Beschuldigtenvernehmung allerdings wieder entlassen werden. Die Anzeige läuft auf Hausfriedensbruch und Nötigung.

Die Vorgeschichte ereignete sich am 3. Februar. Damals versuchte ein aufdringlicher Bettler - der Rumäne, der jetzt wiedererkannt wurde - sich in eine Wohnung am Schlossbichl Zutritt zu verschaffen. Die 25-jährige Bewohnerin konnte aber durch ihr energisches Auftreten den Mann wieder aus der Wohnung schieben und die Türe schließen. Allerdings, so die Polizei, wurde die Inspektion in Penzberg erst eine Stunde nach dem Vorfall informiert, so dass eine Fahndung ergebnislos blieb.

wos

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Großbrand auf Bauernhof
Großeinsatz im Habacher Ortsteil Dürnhausen: Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei rückten zu einem Bauernhof an.
Großbrand auf Bauernhof
Was Neues für Wanderer im Hardt
Sehens- und Wissenwertes über das Naturschutzgebiet „Magnetsrieder Hardt“ finden Interessierte auf neuen Info-Tafeln an der Hardtkapelle. 
Was Neues für Wanderer im Hardt
Wieder Unfall mit Radfahrer
Erneut hat es in Penzberg einen Unfall mit einem Radfahrer gegeben. Dabei wurde ein Iffeldorfer (76) verletzt.
Wieder Unfall mit Radfahrer
Thujenhecke fängt Feuer
Weithin zu sehen war eine Rauchsäule in der Oberammergauer Straße in Weilheim.
Thujenhecke fängt Feuer

Kommentare