Münchner fürchten Coronavirus: Produkt in der ganzen Stadt ausverkauft - Regale „binnen Stunden“ leergefegt

Münchner fürchten Coronavirus: Produkt in der ganzen Stadt ausverkauft - Regale „binnen Stunden“ leergefegt
+
Fragen über ihr Programm beantworteten (v.l.) Armin Jabs, Wolfgang Sacher und Bertram Kölsch.

Lokale Liste tritt landkreisweit an

Kommunalwahl 2020: „Bürger für Penzberg“ wollen in den Kreistag - und fordern FOS/BOS für Penzberg

Eine Sonderrolle nehmen die „Bürger für Penzberg“ bei der Kommunalwahl ein. Sie kandidieren als lokale Wählervereinigung auch für den Kreistag. Beim Neujahrsempfang listeten sie ihre Forderungen auf.

Penzberg – Beim Neujahrsempfang der BfP standen vor allem die Kandidatur der Fraktion für den Kreistag und das Wahlprogramm im Vordergrund. „Bürger für Penzberg“-Vorsitzender Markus Braun sagte, jetzt sei ein Miteinander, vor allem der Parteien und Gruppierungen, sehr wichtig, „um Penzberg endlich mit einem hohen Stimmenanteil im Landkreis vertreten zu können“.

BfP brauchen Unterschriften, um bei der Kreistagswahl antreten zu dürfen

Braun appellierte auch an die Bürgermeisterin Elke Zehetner: „Sie waren die meiste Zeit Ihrer Amtszeit parteifrei. Ihr Herz schlägt immer noch für Parteifreiheit. Sie wollten sich auch nicht an Parteirichtlinien halten, sagten Sie letztens in einem Interview. Darum bitte ich Sie: Werben Sie für unsere Unterstützungsliste, für eine parteifreie Vertretung unserer Stadt im Kreistag. Zeigen Sie, wie wichtig Ihnen die Stadt Penzberg ist.“

Der Spitzenkandidat der Kreistagsliste, Bertram Kölsch, stellte die Ziele der Liste vor. Es solle eine FOS/BOS in Penzberg geben, denn „Bildung ist der wahre Rohstoff der Zukunft“, besonders als Maßnahme, „dem bevorstehenden Klimawandel entgegentreten zu können“.

BfP fordern FOS/BOS für Penzberg

Man brauche außerdem mehr Klassenräume für das Gymnasium. Die BfP fordere, dass Weilheim dem MVV beitritt. Eine Geburtenstation in Penzberg sei wichtig, da viele Kinder auf der Autofahrt nach Schongau geboren würden, so Kölsch. Er kritisierte, dass die bereits im Kreistag sitzenden Penzberger Parteimitglieder bei Entscheidungen nach Parteirichtlinien abstimmen würden, nicht nach persönlicher Meinung oder Interesse der Penzberger Bürger.

Kommunalwahl 2020 in Penzberg: BfP und die Penzberg-Wahl

BfP-Bürgermeisterkandidat Armin Jabs erklärte, was die BfP im Stadtrat vorhat. Jabs will das Radwegenetz und den ÖPNV verbessern und ausbauen. Zum Thema Wohnungsbau sagte er: „Wir sollten auch private Investoren bauen lassen.“ Man müsse auf den Strukturwandel reagieren und neue Betriebe ansiedeln lassen sowie expandierende Penzberger Firmen unterstützen, so Jabs. „Für unsere Familien, Jugend und Senioren gilt es, Penzberg als lebenswerte Stadt zu erhalten“, beispielsweise durch eine Tagespflege für Senioren.

Für die Jugend kann sich Jabs „ein Grundstück in einem Gewerbegebiet für die Entwicklung einer Diskothek und einem Bowlingcenter“ vorstellen. Projekte sollten mit maximaler Geschwindigkeit durchgezogen werden, forderte er. Man solle außerdem bei nicht-historischen Gebäuden lieber neu bauen statt zu sanieren. Bei allen Themen dürfe man nicht den Natur-, Umwelt- und Landschaftsschutz aus den Augen verlieren. Als Beispiel nannte er die Reduktion von Wärme- und Stromverbrauch in öffentlichen Gebäuden, außerdem mehr Natur in der Stadt. „Vertrauen und Transparenz gegenüber allen Stadträten“ seien absolut notwendig, so Jabs. Er werde sich weiterhin für die Installation eines Livestreams bei Stadtratssitzungen einsetzen.

Unterschriftenlisten für die BfP zur Kreistagswahl liegen im ganzen Landkreis bis zum 3. Februar in den Rathäusern aus. Für Verwaltungsgemeinschaften jeweils nur in den Haupt-Rathäusern (Seeshaupt und Habach). Bertram Kölsch betonte: „Wer unterschreibt, verpflichtet sich zu nichts und muss uns auch nicht wählen. Es geht nur darum, dass wir die Chance haben, in den Kreistag gewählt zu werden.“

Text: Arabella Schäffler

Alle Infos und News zur Kommunalwahl 2020 im Landkreis Weilheim-Schongau finden Sie immer aktuell auf unserer großen Themenseite.

Auch interessant: Penzberger „Postamt“ macht dicht - eine fast 100-jährige Ära geht zu Ende

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nur mit dem Auto zum „Pöltner Hof“?
Wohin mit dem Fahrrad? Diese Frage stellt sich für Gäste, die mit dem Rad zur Gaststätte „Pöltner Hof“ in Weilheim kommen. Jetzt gab es eine Anfrage dazu im Stadtrat.
Nur mit dem Auto zum „Pöltner Hof“?
Söder-Reform würde Landkreis Weilheim-Schongau Millionen kosten
Die Pläne des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder (CSU), aus der Stadt und dem Landkreis München einen eigenen Regierungsbezirk zu machen, sind gestern im …
Söder-Reform würde Landkreis Weilheim-Schongau Millionen kosten
Feuerteufel-Verdächtige nach Brandserie in U-Haft - Doch jetzt brennt wieder ein Stadel
Nach der verstörenden Brandserie im Landkreis Weilheim-Schongau und im Nachbarlandkreis sitzen mehrere Verdächtige in U-Haft - doch nun brennt ein weiterer Stadel.
Feuerteufel-Verdächtige nach Brandserie in U-Haft - Doch jetzt brennt wieder ein Stadel
Die große Jahresstatistik: Was wurde auf unserer Internetseite besonders oft angeklickt?
Schon lange ist die Heimatzeitung nicht mehr nur in gedruckter Form erhältlich. Die gute alte Tageszeitung vermittelt Hintergründe und ordnet das lokale Geschehen ein. …
Die große Jahresstatistik: Was wurde auf unserer Internetseite besonders oft angeklickt?

Kommentare