+
Vorbereitung für den Fasching: Hier entsteht die Deko.

Krönungsball: Narren starten in den Fasching

Penzberg - Der Start des Faschings 2017 in Penzberg steht kurz bevor - mit dem Krönungsball. Dann regieren die Narren sechs Wochen lang.

Die Vorbereitungen laufen seit vielen Wochen. Diesmal ist es eine logistische Herausforderung, weil neben dem Ballhaus auch in der Turnhalle beim Wellenbad gefeiert wird, zum Beispiel der Krönungsball am Samstag, 14. Januar. Die Faschingskulissen können in der Turnhalle nicht stehen bleiben, da sie für den Sport gebraucht wird.  Das heißt also am Freitagabend aufbauen und am Sonntag abbauen.

Der Krönungsball soll heuer wieder ein richtiger Ball sein. „Eine traditionelle Gala: festlich und feierlich“, so Linda Faht, zweite Vorsitzende des OK Penzberger Fasching. Die Turnhalle als Festsaal also.

Hier die Veranstaltungen des OK Penzberger Fasching:

Krönungsball: Samstag, 14. Januar, Wellenbad-Turnhalle, mit Abendgarderobe und der Band „Take it easy“ Einlass ab 19 Uhr, Beginn um 20 Uhr. Karten im Vorverkauf bei Buchhandlung Rolles, Trachtenstube Inge und Café Freudenberg.

Kinder(krönungs)ball: Sonntag, 22. Januar, Einlass ab 13 Uhr, Beginn um 14 Uhr (bis 17 Uhr), Ballhaus/Tanzschule Stripinas.

Gardetreffen: Freitag, 27. Januar, Beginn 19 Uhr, Wellenbad-Turnhalle.

Jugend-Gardetreffen: Samstag, 28. Januar, ab 10 Uhr, Wellenbad- Turnhalle.

Kinderball: Sonntag, 5. Februar, von 13.30 bis 17 Uhr, Ballhaus/Tanzschule Stripinas.

Maschkera-Ball „Helden der Kindheit“: Samstag, 11. Februar, 19 Uhr, Ballhaus /Tanzschule Stripinas.

Kinderball: Sonntag, 12. Februar, 13.30 bis 17 Uhr, Ballhaus/Tanzschule Stripinas.

Weiberball: Donnerstag, 23. Februar, 18 Uhr, Ballhaus/Tanzschule Stripinas.

Gaudi ohne Grenzen: Freitag, 24. Februar, 18 Uhr, Wellenbad-Turnhalle.

Gaudiwurm: Sonntag, 26. Februar, 14 Uhr, Innenstadt. 

Kehraus: Dienstag, 29. Februar, 17 Uhr, Ballhaus/Tanzschule Stripinas.

fn

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Wir wollen hier alt werden“
Seit 2015 sind Verena und Rainer Butschal Mieter des Eberlhofs über Peißenberg. Hier haben sie ihre Heimat gefunden und würden am liebsten für immer bleiben.
„Wir wollen hier alt werden“
Elf neue, ansprechende Wohnungen übergeben
Elf Sozialwohnungen wurden am Dienstag der Gemeinde Seeshaupt übergeben.  Bürgermeister Michael Bernwieser sprach von einem „Riesengewinn“.
Elf neue, ansprechende Wohnungen übergeben
2018 gibt‘s wieder ein Lichtkunstfestival
Die Premiere 2016 hat viele tausend Besucher verzaubert. Nun steht fest: Im Herbst 2018 wird es das 2. Lichtkunst-Festival in Weilheim geben. Der Verein „Lichtkunst …
2018 gibt‘s wieder ein Lichtkunstfestival
BfP: Penzberger Spielplätze „unattraktiv“
Ein schlechtes Bild von den Penzberger Kinderspielplätzen zeichnet die Stadtratsfraktion der „Bürger für Penzberg“ (BfP). Sie fordert eine Modernisierung.
BfP: Penzberger Spielplätze „unattraktiv“

Kommentare