+
Von wegen Gartenidylle im Breitfilz.

Streit um Schrebergärten

Landratsamt prüft Breitfilz-Gärten

  • schließen

In der Penzberger Schrebergartenanlage Breitfilz steht ein Ortstermin des Landratsamts an. Das teilt das Rathaus mit.

Penzberg – Das Landratsamt wird sich nun als zuständige Aufsichtsbehörde von Amts wegen mit der Schrebergartenanlage Breitfilz befassen. Wie berichtet, sind die Kündigung und die Gartenordnung umstritten. Der Behörde liegt in diesem Zusammenhang auch ein Antrag auf Überprüfung vor. Sie wird in Kürze bei einer Ortsbesichtigung die „bau-, brandschutz-, naturschutz- und wasserrechtlichen Verhältnisse“ prüfen und danach eine Stellungnahme abgeben. Das teilte der Penzberger Stadtkämmerer Hans Blank mit. Er erklärte zudem, dass die Stadt deshalb die neuen Pachtverträge noch nicht versenden könne. Die Verwaltung sei bemüht, „schnellstmöglich eine zufriedenstellende Lösung für beide Vertragsparteien herbeizuführen“, so Blank. „Um allen Beteiligten den nötigen zeitlichen Raum zur Erfüllung der Aufgaben zu verschaffen“, werden ihm zufolge die Pächter die Vertragsunterlagen voraussichtlich im Februar erhalten, die sie bis Ende März unterschrieben zurückschicken sollten. Der Vertragsbeginn wird auf 1. Januar 2018 datiert.

Blank wies daraufhin, dass sämtliche Vereinbarungen nach wie vor gültig seien. Den Pächtern entstehe durch die Verzögerung kein Schaden, erklärte Blank.

Der Stadtkämmerer hat zudem in einer Stadtratssitzung versichert, dass die Schrebergarten-Pacht „definitiv bei 40 Cent pro Quadratmeter und Jahr“ bleibe. Zugleich reagierte er auf einen Leserbrief in der Heimatzeitung: Der Verfasser warf der Stadt vor, die Pacht für die Erweiterung der Gärten an der Alpenstraße von 40 Cent auf einen Euro anzuheben. Blank bestätigte, dass dieser für seine 587 Quadratmeter künftig einen Euro pro Quadratmeter und Jahr zahlen müsse. Blank sagte aber, dies sei nicht überzogen, weil der Bodenrichtwert dort 620 Euro pro Quadratmeter betrage.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Nach Messer-Attacke auf Peißenbergerin (20): Neue Details zum mutmaßlichen Täter
Schock für eine junge Frau in Peißenberg: Die 20-Jährige wurde am Donnerstagabend Opfer einer Attacke. Der Täter griff sie mit einem Messer an. Die Polizei konnte den …
Nach Messer-Attacke auf Peißenbergerin (20): Neue Details zum mutmaßlichen Täter
Hilfe für die kleine Lotti - so erfolgreich war der Kronkorken-Aufruf
Über 41 Tonnen Kronkorken wurden bundesweit bei der Hilfsaktion für das schwerbehinderte Mädchen Lotti gesammelt. Allein 3,5 Tonnen brachte der Aufruf der Penzberger …
Hilfe für die kleine Lotti - so erfolgreich war der Kronkorken-Aufruf
Polling: Schlemmen wie in Südtirol
Südtiroler Atmosphäre in Polling? Die örtliche Weinbruderschaft macht das schon lange möglich – und feierte jetzt ihren 150. Dämmerschoppen.
Polling: Schlemmen wie in Südtirol
Weilheim: Rathaus ist erster Breitbandkunde
Die Weilheimer Stadtwerke stecken mitten im groß angelegten Breitbandausbau. Jetzt wurde der erste Kunde angeschlossen: das Rathaus. Die nächste Sparte steht in den …
Weilheim: Rathaus ist erster Breitbandkunde

Kommentare