Leck im Öltank: Gefahrgut-Alarm für Feuerwehr

  • schließen

Gefahrgut-Alarm in Penzberg - die Feuerwehr rückte am Mittwoch aus.

Penzberg - Wegen eines Gefahrgut-Alarms rückte am Mittwochnachmittag die Penzberger Feuerwehr mit 27 Einsatzkräften und vier Fahrzeugen aus. Der Grund: Im Keller eines Wohnhauses in Steigenberg floss Heizöl aus einem undichten Tank. Die Ölauffangwanne lief voll.

Die Feuerwehr dichtete den Tank ab und band das ausgelaufene Öl. Den Rest übernahm eine Fachfirma, die den Tank auspumpte. Das Öl samt Bindemittel ist Sondermüll. Prüfen wird zudem das Wasserwirtschaftsamt, ob Öl in das Erdreich eingedrungen ist.

Glück im Unglück: Der Bewohner habe frühzeitig bemerkt, dass der Tank undicht ist, sagte Kommandant Christian Abt zu dem in dieser Form nicht alltäglichen Einsatz.

Rubriklistenbild: © dpa / Jens Wolf

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Wetter passt: Grillplätze in Penzberg sind fertig
Wunderbares Wetter - genau richtig zum Grillen. Die vom Jugendparlament in Penzberg initiierten Grillplätze sind jetzt fertig.
Das Wetter passt: Grillplätze in Penzberg sind fertig
„Am Riss“ soll alles anders werden: Jetzt regt sich Widerstand
Die Pläne, die die Stadt für die Grünfläche entlang der Stadtmauer „Am Riss“ hat, sind umstritten. Jetzt regt sich konkreter Widerstand. Am Samstag geht es los.
„Am Riss“ soll alles anders werden: Jetzt regt sich Widerstand
Zugedröhnt am Steuer: Polizei will verstärkt gegen Autofahrer unter Drogen vorgehen
Die Polizei Weilheim hat einen Autofahrer (22) gestoppt, der augenscheinlich unter Drogeneinfluss fuhr. Keine Seltenheit, weshalb die Polizei nun durchgreifen will.
Zugedröhnt am Steuer: Polizei will verstärkt gegen Autofahrer unter Drogen vorgehen
„Bluatschink“ sorgen für Gaudi bei der ganzen Familie
Eine Gaudi für die ganze Familie erlebten die rund 130 Besucher des Familienkonzertes in Hohenpeißenberg. Dort sorgte die Band „Bluatschink“ für beste Unterhaltung bei …
„Bluatschink“ sorgen für Gaudi bei der ganzen Familie

Kommentare