Der Mann am Bass: Schulleiter Schedler bei seiner eigenen Verabschiedung.

Realschule Penzberg: Abschied für den Mann am Bass

  • schließen

Penzberg - In der Schulband spielt er selbst den Bass: Johann Georg Schedler. Er wurde diese Woche als Leiter der Realschule in Penzberg verabschiedet.

Nach 16 Jahren an der Penzberger Realschule und zwölf Jahren als deren Leiter wurde Johann Georg Schedler in den Ruhestand verabschiedet. Am Freitag hat der 66-Jährige seinen letzten Arbeitstag. Sein Nachfolger wird Konrektor Severin Hammel.

Schüler schoben ein Fahrrad auf die Bühne, das die Klassen mit zahlreichen Geschenken bestückt hatten. „Sie waren ein wundervoller Schulleiter“, sagte Sophia Hammler von der Schülermitverwaltung. „Sie hatten immer ein offenes Ohr für noch so kleine Problemchen, nicht zu vergessen ihre ausgiebigen Reden und ihre Wochenend-Durchsagen.“

Ministerialbeauftragter Ernst Fischer attestierte Schedler, ehrlich im Umgang mit der Schulfamilie zu sein, eine souveräne Ruhe auszustrahlen, Nachsicht gegenüber Schülern zu üben, einen Schutzraum für die Jugendlichen in der Schule geboten zu haben und ihnen die Tür für deren weiteren Weg geöffnet zu haben. Gute Noten erhielt der scheidende Schulleiter von Personalrat Roman Weißbach: Ausgezeichnet habe Johann Georg Schedler sein Vertrauen ins Kollegium, seine „fast durchweg gute Laune“ und sein „zu jeder Zeit offenes Ohr“. Elternbeirat Michael Futterknecht zitierte einen Satz Schedlers, der ihn beeindruckt hatte: „Wir begleiten ihr Kind, nehmen es an die Hand und führen es zu einem erfolgreichen Abschluss.“

(mehr in der Donnerstagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Musikschule zieht mit Büro in die Innenstadt
Viele Jahre befand sich das Büro der städtischen Musikschule Penzberg etwas versteckt im Josef-Boos-Heim. Seit Montag ist es mitten in der Stadt.
Musikschule zieht mit Büro in die Innenstadt
Mehr Radler schieben dank Realschülern
Realschüler klärten  mit Erfolg über die Verkehrsregeln in der Weilheimer Fußgängerzone auf. Immer mehr Radler steigen jetzt ab und schieben.
Mehr Radler schieben dank Realschülern
3500 Besucher im „bayerischen Houston“
Die DLR-Bodenstation in der  Lichtenau öffnete erstmals für Besucher ihre Pforten. 3500 Besucher kamen ins „bayerische Houston“.
3500 Besucher im „bayerischen Houston“
Meiler brachte 1700 Kilo Kohle
Sie sind stolz auf ihre Leistung: Die Köhler des Peißenberger Vereins „Bier & Tradition“ haben bei den 5. „Peißenberger Köhlertagen“ 1700 Kilo Holzkohle produziert.
Meiler brachte 1700 Kilo Kohle

Kommentare