+
Stadtmuseum in Penzberg vor der Wiedereröffnung.

Penzberg erhält 180 Campendonk-Werke

Penzberg - Die Stadt Penzberg erhält weitere Campendonk-Werke - der Bestand wächst auf 300 Exponate.

Die Stadt Penzberg erhält von der Familie Campendonk rund 180 Werke des 1957 verstorbenen Künstlers Heinrich Campendonk. Dabei handelt es sich um den gesamten Nachlass, der sich im Besitz der Familie befindet. Das berichtete Museumsleiterin Gisela Geiger. Penzberg dürfte damit die weltweit größte Campendonk-Sammlung haben. Sie umfasst künftig 300 Exponate, vom expressionistischen Gemälde über Zeichnungen bis zu Hinterglasbildern.

Bereits im Jahr 2010 überließ die Familie Mast („Jägermeister“) der Stadt Penzberg rund 90 Werke als Dauerleihgabe. Außerdem besitzt die Stadt selbst etwa 30 Exponate des Künstlers Campendonk. Anfang Juni eröffnet das erweiterte Museum in Penzberg. Dann sollen die neuen Bilder vorgestellt werden. In dem Museum sind künftig Räume im Altbau für wechselnde Campendonk-Ausstellungen reserviert.

Ebenso werden im Museum die Dauerausstellung über die Mordnacht und die Bergarbeiterwohnung neu konzipiert. Zur Eröffnung gibt es zudem eine große Ausstellung über die Stadtgeschichte ab 1966, dem Jahr der Bergwerksschließung.

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Plan C für Omas Eisenbahnen
Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die von drei Freiland-Eisenbahnen, mit …
Plan C für Omas Eisenbahnen
Unterstützerkreise zunehmend frustriert
Landrätin Andrea Jochner-Weiß (CSU) hatte keinen leichten Stand bei der Podiumsdiskussion zur Asylpolitik. Die Integrationsbeauftragte der CSU, Kerstin Schreyer, entging …
Unterstützerkreise zunehmend frustriert
Zeitgenössische Kunst auf 900 Quadratmetern
Sich und ihre Arbeit darstellen, diese Möglichkeit bietet die „Kunstmesse Weilheim“   noch bis kommenden Sonntag  52 professionell arbeitenden Künstlerinnen und …
Zeitgenössische Kunst auf 900 Quadratmetern
Zwei Schwerverletzte und 120 000 Euro Schaden
Bei einem Unfall in Vorderfischen sind am  Freitagnachmittag zwei Menschen schwer verletzt worden. Der Sachschaden beträgt rund 120 000 Euro.
Zwei Schwerverletzte und 120 000 Euro Schaden

Kommentare