Mysteriöse Sprüh-Attacke: Erste Hinweise

  • schließen

Penzberg - Nach der mysteriösen Sprüh-Attacke in Penzberg sind bei der Polizei erste Hinweise eingegangen.

Nach der Sprüh-Attacke auf zwei Mädchen am Montagabend in Penzberg gingen nach einem Aufruf der Polizei drei Zeugenhinweise ein. Der schwarze Chevrolet wurde demnach am selben Tag zwischen 17 und 19 Uhr auch in Maxkron und an der Nonnenwaldstraße in Penzberg gesehen. Der Chevrolet habe ein Stufenheck und sei eher neuwertig, so die Polizei. Die zusätzlichen Zeugen berichteten, dass mindestens zwei männliche Personen in dem Auto saßen und der Beifahrer 20 bis 25 Jahre alt und korpulent sei.

Wie berichtet, waren am Montagabend zwei Mädchen  (16 und 17 Jahre) an der Sindelsdorfer Straße angesprochen, gefilmt, mit einer Flüssigkeit besprüht, mit einer Flasche beworfen und beleidigt worden. Das Auto, in dem zwei Männer und eine Frau saßen, trug kein Kennzeichen, so die Polizei.

Die Penzberger Polizei teilte auf Anfrage mit, sie habe auch die Verkehrspolizei Weilheim informiert. Sie bittet weiterhin um Hinweise unter Telefon 08856/92570.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Radlerinnen (81/82) stoßen zusammen
Zum Teil schwer verletzt wurden zwei alte Damen, eine 81 Jahre alt, die andere 82 Jahre, die  mit ihren Rädern in Weilheim zusammenstieße
Radlerinnen (81/82) stoßen zusammen
Doch keine Gebührensenkung
Kein Hoffnung konnte Iffeldorfs Bürgermeister Hubert Kroiß bei der Bürgerversammlung zu den Wassergebühren machen. Der Preis wird heuer nicht gesenkt. Denn die Gemeinde …
Doch keine Gebührensenkung
Kampfabstimmung bei der CSU
Der Penzberger CSU-Ortsverband hat in einer turbulenten Hauptversammlung seine neue Führungsriege gewählt. Vorsitzender Nick Lisson setzte sich in einer Kampfabstimmung …
Kampfabstimmung bei der CSU
Nostalgische Träume auf der Berghalde
Die Penzberger Berghalde war Schauplatz des großen Oldtimer-Treffens: Die Oldtimerfreunde im AMC Penzberg luden zum zweitägigen Stelldichein von Autos, Motorrädern und …
Nostalgische Träume auf der Berghalde

Kommentare