+
Mehr Passagiere braucht der Nachtbus.

Nachtbus: JuPa reagiert auf schlechte Zahlen

  • schließen

Das Jugendparlament hat auf die mageren Passagierzahlen im Nachtbus von Penzberg nach Bad Tölz reagiert. Nun gibt es Änderungen. Und den Hinweis: Auch Erwachsene dürfen mitfahren.

Penzberg - Als Reaktion auf die schlechten Fahrgastzahlen ändert das Penzberger Jugendparlament nun die Fahr-Tage und Fahr-Zeiten. Ebenso fügt es eine zusätzliche Haltestelle am Tölzer Sportpark ein, um die Eisdisco im Eisstadion und die Bowlingbahn anzubinden. Das teilte das Jugendparlament mit.

Eine wesentliche Änderung ist auch, dass der Nachtbus künftig jeden ersten Samstag und jeden dritten Freitag im Monat fährt. Bislang war es umgekehrt. Die nächste Tour ist am Samstag, 2. Dezember.

Zudem startet die erste Nachtbusfahrt künftig eine Stunde früher in Penzberg (18.30 Uhr), damit Kinogänger pünktlich um 20 Uhr beim Tölzer Kino sind. Neu ist auch eine Rückfahrt um 22.30 Uhr für Kinogänger und Eisdisco-Besucher sowie eine Rückfahrt kurz vor 24 Uhr für Jugendliche unter 18 Jahren.

Man wolle damit die Attraktivität steigern, so Lukas Dietsch. Der Jungparlamentarier betont auch, dass den Nachtbus nicht nur Jugendliche, sondern alle Altersgruppen nutzen können. Die Einzelfahrt kostet weiterhin drei Euro, das Ticket für Hin- und Rückfahrt fünf Euro. Ebenso bleibt es bei jeweils vier Hin- und Rückfahrten pro Abend. An den ersten vier Nachtbus-Abenden seit Anfang Oktober lag die Passagierzahl bisher zwischen fünf und 13 Fahrgästen pro Abend.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schwerer Unfall bei Polling
Zu einem schweren Unfall kam es am Montag gegen 18 Uhr zwischen Weilheim und Peißenberg, kurz hinter der Abzweigung nach Polling. Zwei Fahrzeuge waren beteiligt waren.
Schwerer Unfall bei Polling
Die Umfahrung ist – endlich – eröffnet
Nach mehr als acht Jahren Bauzeit und fünf Jahre später als geplant wurde am Montag die Ortsumgehung Hohenpeißenberg eröffnet. Rund 43,3 Millionen Euro hat das von …
Die Umfahrung ist – endlich – eröffnet
Was für Stimmen!
Im Foyer wäre nicht genug Platz gewesen.  Also fand das Konzert „Wally & Ami Warning“ am Samstagabend im Saal der Peißenberger Tiefstollenhalle statt.
Was für Stimmen!
Eismärchen in der Erfolgsspur
Das Eismärchen in Penzberg befindet sich weiterhin in der Erfolgsspur bei der Zahl der Schlittschuhläufer - ihren Anteil daran hatten Eisdisco und Jupa-Party.
Eismärchen in der Erfolgsspur

Kommentare