News-Ticker: Vierter Verdächtiger von der Polizei festgenommen

News-Ticker: Vierter Verdächtiger von der Polizei festgenommen
+
Wellenbad in Penzberg

Nächste Wellenbad-Wende: Bürgerbegehren-Votum vertagt

  • schließen

Nächste Wende beim Wellenbad in Penzberg: Der Stadtrat hat die Entscheidung über die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens vertagt und will nun das Gespräch mit den Initiatoren suchen.

Penzberg - Eigentlich sollte der Stadtrat am Dienstagabend über die Zulässigkeit des Wellenbad-Bürgerbegehrens entscheiden. Doch es kam anders. Auf Antrag der CSU-Fraktion wurde die Entscheidung vertagt. CSU-Fraktionschef André Anderl schlug vor, mit den Initiatoren des Bürgerbegehrens zu sprechen, um womöglich doch noch „eine einvernehmliche Lösung“ zu finden. Dem folgten der überwiegende Teil des Stadtratsgremiums. Nur Bürgermeisterin Elke Zehetner, Klaus Adler (Grüne) und Markus Bocksberger (SPD) stimmten dagegen.

Schwimmvereinschef und Abriss-Gegner Wolfgang Kling, der in der Sitzung anwesend war, erklärte sich gesprächsbereit. Auf die Frage, ob er auch bereit wäre, das Bürgerbegehren zurückzunehmen, um mehr Zeit für Gespräche zu finden, antwortete er, dass er das nicht entscheiden könne. Er müsse sich da beraten lassen, damit den Unterzeichnern - seinen Worten nach mittlerweile über 2000 - kein Nachteil entsteht.

Schwierig gestaltete sich die Frage nach einem Gesprächstermin. Denn es wird knapp. Laut Gesetz muss der Stadtrat über die Zulässigkeit vier Wochen nach Einreichen der Bürgerbegehren-Listen entscheiden. Laut Ordnungsamt wäre das letzte Datum der 13. April. Schwimmvereinschef Kling erklärte allerdings, er sei mit den Schwimmern ab kommenden Dienstag für drei Wochen im Trainingslager in Lanzarote. So einigten sich die Stadträte, das Gespräch diese Woche anzuberaumen und dann für Montag, 3. April, 17.30 Uhr, eine Sondersitzung anzusetzen.

(mehr zu den Folgen und Fußangeln in der Donnerstagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stadtrat: Live vom Sofa aus?
Am Dienstagabend auf dem Sofa oder im Biergarten sitzen und auf Laptop oder Smartphone live eine Stadtratssitzung in Penzberg anschauen? Das sollte nach dem Willen der …
Stadtrat: Live vom Sofa aus?
Richterin Sieh unterstützt „Äthiopienhilfe“
Ein Ehrenamt für die Weilheimer Richterin: Amtsgerichtsdirektorin Regina Sieh wurde zur neuen Compliance-Beauftragten der Stiftung „Menschen für Menschen – Karlheinz …
Richterin Sieh unterstützt „Äthiopienhilfe“
Stadtspaziergang mit Blindenstock
Barrierefreiheit in Weilheim bedeutet mehr als Rampen und breite Parkplätze für Rollstuhlfahrer. Sehbehinderte brauchen ganz andere Hilfen. Das wird bei einem …
Stadtspaziergang mit Blindenstock
Verkehrs-Kontrolleure treiben jetzt auch Schulden ein
Der in Bad Tölz sitzende Zweckverband für Verkehrskontrollen hat eine zusätzliche Aufgabe übernommen: Er treibt für Kommunen ausstehende Schulden ein. Start ist im …
Verkehrs-Kontrolleure treiben jetzt auch Schulden ein

Kommentare