A95: Fast 150.000 Euro Schaden bei Unfällen

  • schließen

Penzberg - Bei fünf Unfällen auf der regennassen A95 am Donnerstag entstand fast 150.000 Euro Schaden.  

Auf regennasser Fahrbahn ist es am Donnerstagabend auf der A95 zwischen Penzberg und Wolfratshausen zu fünf Unfällen gekommen, bei denen fast 150.000 Euro Sachschaden entstand. Bis auf ein Ehepaar aus Sachsen kamen alle mit dem Schrecken davon.

Das erste Mal krachte es gegen 16.30 Uhr nahe Penzberg in Fahrtrichtung München. Ein Mann (72) aus Sachsen verlor laut Verkehrspolizei bei Aquaplaning die Kontrolle über sein Auto, das erst gegen die Leitplanke fuhr, dann in den Grünstreifen schleuderte, sich überschug und auf dem Dach liegenblieb. Der Fahrer und seine Ehefrau (73) wurden leicht verletzt. Allein hier entstand 65.000 Euro Schaden. Für diesen Unfall sucht die Verkehrspolizei Weilheim (Telefon 0881/6400) Zeugen.

Fast an der gleichen Stelle verlor gegen 21 Uhr auch ein Farchanter (56) auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Auto. Der Wagen schleuderte ebenfalls von der Fahrbahn und überschlug sich. Der Mann blieb unverletzt, der Schaden beträgt laut Polizei 50 000 Euro. Die Feuerwehr musste den rechten Fahrstreifen während der Unfallaufnahme sperren.

Eine Viertelstunde später krachte es gleich zwei Mal. Nahe der Anschlussstelle Seeshaupt in Richtung Süden rutschte das Auto einer Farchanterin (32) zuerst mit der Front, dann mit der rechten Seite in die Mittelleitplanke. Auch sie blieb unverletzt. Schaden: 9000 Euro. Zur gleichen Zeit kam ein paar Kilometer weiter bei Penzberg, Fahrtrichtung München, eine Münchner Studentin (28) mit ihrem Auto von der Fahrbahn ab. Sie blieb ebenfalls unverletzt. An ihrem Wagen entstand 16 000 Euro Schaden.

Einen Streifzusammenstoß gab es noch gegen 20.30 Uhr nahe der Seeshaupter Anschlusstelle Richtung Süden. Dort touchierten zwei Fahrzeuge. Verletzte gab es nicht. Schaden: 2000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Polizei sucht nach wie vor nach den Tätern, die einen jungen Mann aus dem Raum Schongau am Sonntag vor der Discothek „Neuraum“ niedergestochen haben. Mehr Details …
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Als Kirchenglocken zu Waffen und Munition wurden
Metall war Mangelware im Ersten Weltkrieg.  Damals mussten auch die meisten Glocken  der Kirche Maria Himmelfahrt abgeliefert werden.  
Als Kirchenglocken zu Waffen und Munition wurden
Sparkasse baut 50 Stellen ab
Die „Sparkasse Oberland“ baut 50 Vollzeitstellen ab. Das bestätigte der Vorstandsvorsitzende Josef Koch auf Anfrage. Er trat zugleich vehement Gerüchten entgegen, wonach …
Sparkasse baut 50 Stellen ab
Richard Oehmann mal lässig, mal lustig
Nächster Teil der „Weilheimer Lesepause am Kirchplatz“ .  Diesmal begeisterte Richard Oehmann große und kleine Zuhörer mit Texten und Liedern.
Richard Oehmann mal lässig, mal lustig

Kommentare