Kindertagesstätte: Darf Pfarrei bald planen?

Penzberg - Womöglich darf die Pfarrei Christkönig nun doch bald mit der Planung für eine Kindertagesstätte beginnen. Die BfP haben schon ihr Ja angekündigt.

Die Wahrscheinlichkeit steigt, dass die Pfarrei Christkönig nun doch bald mit der Planung für eine Kindertagesstätte beginnen kann. Wie berichtet, soll sich der Penzberger Stadtrat am 28. Januar mit dem Kinderbetreuungsthema befassen. Bürgermeister Hans Mummert hat bereits sein Wohlwollen erkennen lassen.

Am Dienstag meldeten sich auch die „Bürger für Penzberg“ zu Wort. In ihrer Mitteilung befürworten die BfP „ein klares Bekenntnis“ zum Vorhaben der Pfarrei Christkönig, die eine viergruppige Kindertagesstätte auf ihrem eigenem Grundstück errichten will. Die Stadt könne froh sein, wenn die Pfarrei Christkönig die Trägerschaft für eine weitere Kinderbetreuungseinrichtung anbietet, das Grundstück zur Verfügung stellt und zugleich die Verantwortung übernimmt, schreibt die BfP. Die Stadt könne dann der Pfarrei als Bauherrn einen gedeckelten Investitionskostenzuschuss gewähren. Zugleich erklärten die BfP, Parallelplanungen für mehrere Varianten und Standortprüfungen, wie von der CSU gefordert, nicht zu unterstützen. Einen entsprechenden CSU-Antrag hatten BfP, SPD und Grüne im Dezember abgelehnt (mehr in der Mittwochsausgabe).

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Kommentare