+
Stadtbus in Penzberg.

Neuer Stadtbus: Umfrage zu Rundkurs und Einkaufstour

  • schließen

Ein neuer Stadtbus in Penzberg mit Rundkurs und Einkaufsbus? Das Rathaus hat nun eine Umfrage gestartet. Es erhofft sich Wünsche und Anregungen zu den Plänen.

Penzberg - Der Stadtbus in Penzberg soll neue Wege fahren: Womöglich ab Dezember wird er teilweise in einem Rundkurs unterwegs sein. Der Halbstundentakt wird beibehalten. Zweite Neuerung ist ein Einkaufsbus, der unter der Woche vormittags die Märkte Rewe und Edeka ansteuert. Bislang existiert der Plan nur auf dem Papier. Am heutigen Dienstag startet die Stadt Penzberg nun eine Bürgerbefragung. Sie will die Bevölkerung, insbesondere die Fahrgäste, vorab informieren und zugleich Wünsche und Anregungen einholen. Dies teilten am Montag der Stadtbusbeauftragte Peter Holzmann und Bürgermeisterin Elke Zehetner mit.

Bislang fahren die drei Buslinien strahlenförmig von der Innenstadt die Ortsteile an. In der Vergangenheit sanken die Fahrgastzahlen jedoch stetig. Das neue Konzept soll nun die Trendwende bringen. Der Stadtrat hatte das Rathaus beauftagt, die Bevölkerung vorher zu befragen.

Neu eingeführt werden soll eine Ringlinie anstelle der aktuellen Busse nach Kirnberg (Linie 1) und zur Neuen Heimat (Linie 3). Die Busse sollen auf dem Rundkurs gegenläufig über Steigenberg, Kirnberg, Roche, Neue Heimat und Innenstadt fahren, sodass vom Bahnhof alle 15 Minuten ein Bus auf diese Ringlinie startet. Die Linie 2 nach Maxkron gehört nicht dazu. Sie bleibt als einzelner Ast bestehen.

Durch die Ringlinien, so Holzmann, könne man ohne Umstieg in mehrere Ortsteile kommen. Diese würden besser vernetzt. Als weiteren Vorteil nennt er, dass die Züge aus Kochel an den Stadtbusverkehr angebunden werden. Bislang ist der Bus schon weg, wenn sie eintreffen.

Viel erwartet sich die Stadt zudem davon, dass das Unternehmen Roche besser an den Stadtbus angebunden wird. Alle halbe Stunden sollen Mitarbeiter aus den Ortsteilen Fischhaber, Steigenberg und Kirnberg in den Industriepark fahren können, wo am Roche-Westtor auch eine neue Haltestelle entsteht. Bisher waren es nur wenige Fahrten. Verlegt wird zudem die Haltestelle Kirnberg zur Dr.-Gotthilf-Näher-Straße.

Eine andere wesentliche Neuerung ist der Einkaufsbus. Laut Holzmann soll – er probeweise für ein Jahr – von Montag bis Freitag zweimal jeden Vormittag hin und zurück fahren. Für den Einkauf bliebe jeweils zirka eine Stunde. Er soll direkte Fahrten ohne Umsteigen aus den Wohngebieten an der Birkenstraße, Wölfl, Neue Heimat, Kirnberg, Steigenberg, Wankstraße und Fischhaberstraße zu Rewe, Edeka und zurück ermöglichen. Seitens des Seniorenbeirats hatte es dazu auf Anfrage geheißen, dass eine Anbindung des Viertels bei der Stadthalle und der Gartenstraße wichtig wäre – beides ist laut Holzmann allerdings nicht vorgesehen.

Die jährlichen Mehrkosten für den Einkaufsbus werden auf 30 000 Euro geschätzt. Das neue Ringlinienkonzept selbst würde die Stadt weitere 40 000 Euro mehr kosten. Im vergangenen Jahr betrug das Defizit 275 000 Euro.

Die Stadt veröffentlicht das neue Buskonzept mit Fahrplanentwürfen für den Linienverkehr und mit dem Einkaufsbus am Dienstag im Internet: „www.penzberg.de“. Die Bevölkerung kann bis Freitag, 13. Oktober, schriftlich Wünsche und Anregungen an die Stadt richten: Peter Holzmann, Telefon 08856/813400, Fax 08856/ 813409 oder E-Mail an „peter.holzmann@penzberg.de“. Umfrage-Teilnehmer können Jahres- und Monatsfahrkarten gewinnen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hallenbad-Neubau: Nein zu Ratsbegehren
Die „Freie Fraktion“ ist im Stadtrat mit ihrem Wunsch gescheitert, in Penzberg ein Ratsbegehren zum Hallenbad-Neubau durchzusetzen. In einer teils hart geführten Debatte …
Hallenbad-Neubau: Nein zu Ratsbegehren
Nur kleine Geschenke sind zu Weihnachten erlaubt
Für viele ist es eine Selbstverständlichkeit, an Weihnachten auch an andere zu denken, ob Postbote, Zeitungsausträger oder Müllmänner. Aber dürfen sie überhaupt Geld …
Nur kleine Geschenke sind zu Weihnachten erlaubt
Dritter Einbruch in einer Woche
Schon wieder wurde in Weilheim eingebrochen, es ist der dritte Einbruch in acht Tagen. Die Polizei mahnt zur erhöhten Aufmerksamkeit.
Dritter Einbruch in einer Woche
Wenn  Essen ein Problem ist
Seit 15 Jahren gibt es das „Therapienetz Essstörungen“. Es bietet Hilfe bei Magersucht, aber auch bei Adipositas. 
Wenn  Essen ein Problem ist

Kommentare