+
Los geht‘s: offzieller erster Spatenstich für den neuen Spatzennest-Kindergarten am Daserweg.

Noch ein Startschuss: Baustart für Spatzennest-Kindergarten

  • schließen

Noch ein erster Spatenstich in Penzberg: Nach dem Baustart für den neuen Kindergarten bei der Christkönigskirche gab es nun am Montag auch den offiziellen Startschuss für die neue Tagesstätte am Daserweg.

Penzberg - Am Daserweg in Penzberg-Reindl soll in den nächsten Monaten ein neuer Kindergarten mit vier Gruppen - eine davon integrativ - entstehen. Das neue Haus wird zur benachbarten Spatzennest-Kinderkrippe gehören. Für die Spatzennest-Betreiber beginnt somit die schon lange erhoffte Erweiterung. Die Stadt Penzberg investiert 3,578 Millionen Euro. Dieser Betrag ist die Baukostenobergrenze, die der Stadtrat festgelegt hat. Die Fertigstellung wird für September 2018 angestrebt. Voraussetzung: ein trockener Winter.

Der erste offiziellen Spatenstich wurde am Mittwoch gefeiert. Auch Krippenkinder griffen zur Schaufel - ausgerüstet mit leuchtend gelben Helmen. Bürgermeisterin Elke Zehetner erklärte bei dem kurzem Festakt, dass die Stadt die Aufgaben der Kinderbetreuung sehr ernst nehme. Spatzennest-Geschäftsführerin Monika Scheer sagte, es freue sie sehr, dass der Bau nun beginnen kann.

Der Aushub für den neuen Kindergarten ist bereits geschehen. Laut Zeitplan soll noch in diesem Jahr der Keller fertig sein, falls das Wetter es zulässt.

Vor zwei Wochen begannen auch die Arbeiten am neuen „St. Franziskus“-Kindergarten hinter der Christkönigskirche. Dort soll ein Haus für drei Kindergartengruppen und eine Krippengruppe entstehen. Die Kosten werden auf 3,4 Millionen Euro geschätzt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bund Naturschutz fordert politisches Zeichen: Penzberg ohne Glyphosat
Der Bund Naturschutz fordert die Stadt Penzberg auf, sich zur „glyphosatfreien Kommune“ zu erklären. Womit man dort offene Türen einrennt.
Bund Naturschutz fordert politisches Zeichen: Penzberg ohne Glyphosat
Verschlungene und witzige „Bier-Rebellion“
Die  „Iberl-Bühne“ begeisterte beim „Stroblwirt“ mit der „Bier-Rebellion“. Die Schauspieler begaben sich auf die Suche nach der Wahrheit eines Brauereiunglücks.
Verschlungene und witzige „Bier-Rebellion“
Appelle an die große Politik und viel Lokales
Beim Neujahrsempfang der CSU Weilheim  ging es um lokale Themen wie die Geburtshilfe. Aber auch Themen wie die GroKo wurden angesprochen. 
Appelle an die große Politik und viel Lokales
Schleichweg ärgert die Anwohner
Viele Autofahrer nutzen die Wilhelm-Röntgen- und Bert-Schratzlseer-Straße als Abkürzung, was bei den Anliegern für Unmut sorgt. Maßnahmen dagegen wurden im Bauausschuss …
Schleichweg ärgert die Anwohner

Kommentare