Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen

Bluttat in Unterföhring: Polizistin wird wohl nicht mehr aufwachen
+
Der Saal der Stadthalle: Am 21. Oktober ist Tag der offenen Baustelle.

Offene Baustelle: Blick in die Stadthalle

  • schließen

Penzberg - Die Stadthalle in Penzberg öffnet ihre Türen - bei einem Tag der offenen Baustelle. Die Stadt lädt dazu die Bevölkerung ein.

Der Tag der offenen Baustelle in der Penzberger Stadthalle findet am Freitag, 21. Oktober, von 14 bis 19 Uhr statt. Führungen gibt es um 14, 15, 16, 17 und 18 Uhr. Die Stadthalle sei nun so weit, „dass man sie der Bevölkerung zeigen kann“, so Zehetner. „Und wir sind uns sicher, dass es Aha-Effekte geben wird.“ Damit spricht sie die „Art déco“-Farben an, die der Saal bei der Eröffnung vor knapp 90 Jahren hatte und die später hinter anderen Farbschichten verschwanden. Diese Farben hat der Saal nun wieder, was mit dem Denkmalschutz abgesprochen ist. „Das Potpourri an Farben macht unsere Stadthalle einzigartig in der Umgebung“, sagt Zehetner.

Die Bürgermeisterin und Stadtbaumeister Justus Klement stellten am Mittwoch das Programm für den „Tag der offenen Baustelle“ vor. Laut Klement wird der Saal der Schwerpunkt der Führungen sein. Zu sehen sind aber auch die Bühne mit den alten historischen Seilzügen, die neuen Garderoben und die Lüftungseinrichtungen unter dem Dach, dessen Tragwerk eigens verstärkt werden musste. Die Besucher können ebenso einen Blick in den Nebensaal-Rohbau werfen, vor dessen Glasfront eine Terrasse mit kleinem Biergarten entstehen soll. Für Vereine, so Klement, seien auch die oberen Räume in den Seitenflügeln interessant – dort entstehen Zusatzräume für Treffen und Veranstaltungen.

Geschlossen worden war die Stadthalle für Renovierung und Erweiterung im Mai 2014. Eröffnet werden soll sie am 1. Mai 2017. Die Kosten belaufen sich laut Stadt nach aktuellem Stand auf netto 7,74 Millionen Euro. Der Stadt erhält Fördergeld in Höhe von 1,8 Millionen Euro.

(mehr zur Stadthalle in der Donnerstagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Fünf Fachärzte machen gemeinsame Sache
Das Weilheimer Krankenhaus hat ein „Zentrum für Muskuloskeletale Chirurgie“ eröffnet. Es richtet  sich an Patienten, die Probleme mit dem Bewegungsapparat haben.
Fünf Fachärzte machen gemeinsame Sache
Auto im Graben: Wildbiesler wird aggressiv
Erst rollte sein Auto in den Graben, als ein Mann in Penzberg einem dringenden Bedürfnis nachging. Dann versuchte er, den Abschleppdienst übers Ohr zu hauen.
Auto im Graben: Wildbiesler wird aggressiv
Alt und Jung reichen sich die Hand
Seit 115 Jahren gibt es den Burschenverein Haunshofen.  Die Feierlichkeiten zum Jahrtag begannen  mit Ehrungen und einem Gottesdienst.
Alt und Jung reichen sich die Hand
Wenn der Angeklagte nicht zu verstehen ist
Wegen Sprachbarrieren fallen am Weilheimer Amtsgericht immer mehr Verhandlungen aus. Dolmetscher  werden dort immer wichtiger.
Wenn der Angeklagte nicht zu verstehen ist

Kommentare