+
Parade alter Schmuckstücke: beim Oldtimertreffen in Penzberg

Oldtimer-Parade in Penzberg

Penzberg - Es herrschte zwar Dauerregen. Doch ein echter Oldtimer-Fan ließ sich davon nicht abschrecken, beim 22. Treffen in Penzberg.

Auf Hochglanz polierte Fahrzeuge sämtlicher Jahrzehnte und satte Motorengeräusche ließen beim 22. Penzberger Oldtimertreffen am Sonntag am Freizeitgelände „Berghalde“ die Herzen von zirka 400 Fans historischer Fahrzeuge höher schlagen. 40 Besitzer waren mit ihren Schmuckstücken angereist, trotz Dauerregens.

Ottilie und Joachim Randzio präsentierten zum Beispiel ihren „Mercedes 170 S Cabriolet B“. „Das ist gewissermaßen die erste S-Klasse von Mercedes, die 1949 – nach dem Krieg – herauskam“, erklärten sie. „Der Wagen hat 52 Pferdestärken. Das klingt wenig. Aber man muss wissen: Ein vergleichbarer Porsche 356 aus dieser Zeit hatte nur 44 PS.“

Eine Rarität hatte der Vorsitzende der AMC-Oldtimer-Freunde, Obermaier, selbst mitgebracht: ein Motorrad aus der Gründerzeit, eine „Victoria“ von 1920. Bedeutend sei die Maschine, da sie die Basis für BMW-Motorräder bildete. „Der Motor M2B15 wurde bis 1922 gebaut. Dieser diente dem Entwickler Max Friz für die R 32, dem ersten BMW-Motorrad“, erklärte Obermaier.

(mehr zum Oldtimertreffen in der Dienstagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

cam

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Scheibe eingeschlagen und Polizisten beleidigt
Ein Bad Kohlgruber  wurde von einem Zeugen  beobachtet, wie er eine Scheibe einschlug. Als die Polizei den 21-Jährigen mitnehmen wollten, wurden sie übelst von ihm …
Scheibe eingeschlagen und Polizisten beleidigt
Auto ragt in Radweg: Radler sieht Rot
Ein Auto ragte zwischen Penzberg und Iffeldorf in den Radweg - was einen Radler erzürnte. Er schlug zu.
Auto ragt in Radweg: Radler sieht Rot
Premiere fürs „Bernrieder Musikfestival“
Bernried bekommt ein Musikfestival: Der im Ort aufgewachsene Jazzgeiger Max Grosch hat es initiiert und wird es am 30. Juli selbst mit einem Open-Air beim …
Premiere fürs „Bernrieder Musikfestival“
„Viele fühlen sich  zu jung für den Seniorenkreis“
Der Seniorenkreis  der evangelischen  Gemeinde  Peißenberg feiert seine 50-jähriges Bestehen.  Er trifft sich zweimal im Monat.
„Viele fühlen sich  zu jung für den Seniorenkreis“

Kommentare