1. Startseite
  2. Lokales
  3. Weilheim
  4. Penzberg

Münchner rammte ihn von hinten: Motorradfahrer (24) stirbt auf der A95

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Dorsch

Kommentare

null
Die Feuerwehr musste ausgelaufenen Kraftstoff binden. © Dominik Bartl

Noch an der Unfallstelle starb der 24-jährige Fahrer eine Zündapp am Samstagabend.  Er wurde auf der A95 bei Penzberg von dem Auto eines 26-jährigen Münchners erfasst. Dieser steht unter Schock.

Penzberg - Der  Münchner fuhr gegen 22.25 Uhr mit  seinem Pkw, Seat auf der Autobahn A 95 in Richtung München. Etwa bei der Anschlussstelle Penzberg fuhr er von hinten auf das Kleinkraftrad der Marke  „Zündapp“, das von dem  24-Jährigen aus Bad Kreuznach gefahren wurde.  Der Pfälzer stürzte und prallte gegen die rechte Schutzplanke. Hierbei erlitt er so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb.

Lesen Sie auch: A95/Starnberg: RS8 wird bei Höchstgeschwindigkeit zerfetzt - Person fliegt mit Sitz aus Wrack und stirbt

Der Münchner, dessen Auto im Frontbereich stark beschädigt wurde, erlitt einen schweren Schock. Er konnte noch nicht detailliert zum Unfallhergang vernommen werden. 

Zur Klärung der Unfallursache hat die Staatsanwaltschaft München II ein unfallanalytisches Gutachten angeordnet, sowohl das Auto als auch das Kleinkraftrad wurden sichergestellt. Beide Fahrzeuge werden technisch begutachtet. Nach ersten Ermittlungen war keiner der beiden Unfallbeteiligten alkoholisiert.

Während der Dauer der Unfallaufnahme war die Autobahn in nördlicher Richtung zwischen den Anschlussstellen Sindelsdorf und Penzberg total gesperrt, der Verkehr wurde umgeleitet.

Die Verkehrspolizeiinspektion Weilheim bittet Zeugen, die Angaben zum Verkehrsunfall machen können, sich zu melden unter 0881/640-302.

Alle News und Geschichten aus Penzberg und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion