+
Imbiss-Eck: An der Stelle mit den Sträuchern soll der Imbisswagen samt Stühlen und Tischen stehen.

Zustimmung des Bauausschusses

Penzberg:  Ja zu Imbisswagen am Stadtplatz - vielleicht gibt‘s im Sommer auch Liegestühle

  • schließen

Am Rand des Penzberger Stadtplatzes darf ein Imbisswagen mit überdachtem Bereich aufgestellt werden, samt Stühlen und Tischen – und an Sommertagen vielleicht mit Liegestühlen. Der Bauausschuss hat einen entsprechenden Bauantrag einstimmig genehmigt. Dabei geht es um eine Fläche, auf der momentan noch mehrere Sträucher stehen und die sich nahe der öffentlichen Toilette befindet.

Penzberg Bei der Fläche handelt es sich um ein Privatgrundstück, auf dessen Rückseite sich der Biergarten des ehemaligen Bayerischen Hofs befindet. Ein Teil der Tische und Stühle soll auch auf öffentlichem Grund, also auf dem Stadtplatz, stehen. Dafür sprach der Ausschuss eine Duldung aus, ähnlich wie beim Café Ahammer und beim Café „Kostbar“ in der Rathauspassage. 

Lesen Sie auch: Penzberger Rathauspassage als „Wohnzimmer“ - es werden Ideen gesucht

Penzberger Stadtverwaltung äußerte Bedenken

Die Stadtverwaltung hatte zuvor Bedenken angemeldet. Die Bauausschuss-Mitglieder sprachen sich jedoch für den Imbisswagen samt Tischen und Stühlen aus, wenn sonstige Veranstaltungen auf dem Stadtplatz nicht behindert werden. Es sei eine weitere Belebung des Stadtplatzes, sagte Manfred Reitmeier (BfP). Bürgermeisterin Elke Zehetner (SPD) zitierte ein Schreiben, wonach der Antragsteller die Anlieferung über die Friedrich-Ebert-Straße vornehmen könne und der Imbisswagen auch eine Bereicherung für den Wochenmarkt darstelle.

Der Betreiber spricht von Kernöffnungszeiten montags bis freitags zwischen 9 und 19 Uhr, bei Bedarf auch an Wochenenden. Laute Musik solle es nicht geben, lediglich leise Hintergrundmusik.  wos

Lesen Sie auch: Aus drei werden fünf: Penzberger Partnerschaften mit Differdingen und Lugau

Ebenfalls interessant: 

HAP: Großes Interesse an Jobmesse - über 50 Betriebe werben um Mitarbeiter

Aufruhr gab es kürzlich wegen eines ganz anderen Vorfalls auf dem Stadtplatz in Penzberg. Über den Monitor an der Bushaltestelle lief plötzlich ein Schmuddelfilm

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt appelliert an Bürger - „Bleiben Sie zuhause“
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen Informationen.
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Landratsamt appelliert an Bürger - „Bleiben Sie zuhause“
„Haushalt, der sich sehen lassen kann“ - Huglfing steht solide da
Eine gute Steuerkraft, viel Geld für Investitionen: Das kennzeichnet den Haushalt der Gemeinde Huglfing. Das Finanzpaket wurde einstimmig verabschiedet. Der Ansatz wurde …
„Haushalt, der sich sehen lassen kann“ - Huglfing steht solide da
Statt Landtag: Politiker schiebt während Corona-Krise Pflege-Nachtschichten in Intensivstation
Bevor er in den bayerischen Landtag einzog, war Andreas Krahl Pfleger im Unfallklinikum Murnau. In der Corona-Krise schiebt er nun wieder Nachtschichten auf der …
Statt Landtag: Politiker schiebt während Corona-Krise Pflege-Nachtschichten in Intensivstation
Hitzige Diskussion im Sindelsdorfer Gemeinderat - Grund ist Neubau des Bauhofs
Kurz vor Ende der Legislaturperiode knirschte es noch einmal gewaltig im Sindelsdorfer Gemeinderat. Grund war ein Projekt, das schon länger unterschwellig gärt im Rat: …
Hitzige Diskussion im Sindelsdorfer Gemeinderat - Grund ist Neubau des Bauhofs

Kommentare