+
Ein Hurra für den Kindergarten: Die Anmeldung für das neue Kita-Jahr startet bald, hier der städtische Kindergarten vor drei Jahren bei der 30-Jahr-Feier. 

Einschreibung fürs Betreuungsjahr 2020/21

Kita-Anmeldung in Penzberg startet am 1. Februar

Die Einschreibung für Kinderkrippe, Kindergarten sowie Hort und Mittagsbetreuung in den Penzberger Einrichtungen für das Betreuungsjahr 2020/21 startet am 1. Februar. Viele der Einrichtungen bieten dazu einen Tag der offenen Tür an, damit Kinder und Eltern das Haus kennenlernen können.

Penzberg – Wie berichtet, hat die Stadt eine zentrale Anmeldung eingeführt. Sie ist nur noch online möglich über das „Bürgerservice-Portal“ auf der städtischen Internetseite „www.penzberg.de“. Anmeldungen in Papierform werden nicht mehr berücksichtigt, wie das Rathaus bereits im Juli letzten Jahres ankündigte. Laut Franziska Annaberger vom Familienbüro gewährt das neue Portal einen durchgängig transparenten und gerechten Vergabeprozess, der sowohl der Kommune als auch den Eltern, den Einrichtungen und den Trägern einen vereinfachten Ablauf und Planungssicherheit ermöglicht. Zur Anmeldung müssen sich Eltern zunächst im Internet-Bürgerserviceportal der Stadt registrieren. Anschließend können die gewünschten Einrichtungen ausgewählt werden. Eine Fahrt zur Einrichtung sei für die Anmeldung nicht notwendig, so Annaberger.

Lesen Sie auch: Praktische Hilfe für Frauen, die wieder ins Berufsleben einsteigen wollen

Für das Betreuungsjahr 2020/21, das im September beginnt, können Eltern ihren Bedarf von 1. Februar bis 15. März online anmelden. Für Hort und Mittagsbetreuung läuft die Frist bis 31. März. Bis 9. April sollen sie laut Stadt die Rückmeldung erhalten. Annaberger weist darauf hin, dass eine Anmeldung für jedes Kind beim erstmaligen Besuch einer Kindertagesstätte erforderlich ist. Auch bei einem Wechsel der Einrichtung sei eine Anmeldung notwendig. Außerdem müssten mindestens drei Einrichtungen ausgewählt und priorisiert werden, sollte die Platzkapazität in der gewünschten Einrichtung ausgeschöpft sein. Bereits im vergangenen Sommer teilte die Stadt mit, dass Anmeldungen für künftige Betreuungsjahre, die Eltern bereits in Papierform abgegeben haben, noch einmal online über das Bürgerserviceportal beantragt werden müssen. Bei Fragen steht das Familienbüro zur Seite (Telefon: 0 88 56/81 31 31). Bei fehlendem Internetzugang besteht die Möglichkeit, die öffentlichen Internetplätze in der Stadtbücherei zu nutzen.

Franziska Seliger

Tage der offenen Tür in den Betreuungseinrichtungen:

AWO-Kinderhort und Mittagsbetreuung (Birkenstraße 7a): Freitag, 20. März, von 15.30 bis 17 Uhr.

AWOlino-Kindergarten und Kinderkrippe mit Integrationsgruppen (Schulstraße 1): Freitag, 31. Januar, von 8.30 bis 11.30 Uhr.

AWO-Kinderhort mit Integrationsgruppe (Winterstraße 20): Freitag, 20. März, von 15.30 bis 17.30 Uhr.

Albert-Schweitzer-Waldkindergarten (Gut Hub, Vordermeir 3): Freitag, 31. Januar, von 13.30 bis 15.30 Uhr.

Kindergarten im Familienzentrum Arche Noah (Im Thal 6): Freitag, 24. Januar, von 15.30 bis 17.30 Uhr.

Evangelisches Haus für Kinder (Am Schloßbichl 3): Dienstag, 28. Januar, von 9 bis 17.30 Uhr.

Städtischer Kindergarten (Daserweg 1): Freitag, 31. Januar, von 15.30 bis 18 Uhr.

Montessori Kinderhaus „Villa Kunterbunt“ (Grube 19): Samstag, 1. Februar, von 10 bis 12 Uhr.

Kindertagesstätte St. Raphael (Pater-Sabino-Weg 4): Samstag, 1. Februar, von 9 bis 12 Uhr.

Kindertagesstätte St. Franziskus (Sigmundstraße 20): Samstag, 1. Februar, von 9 bis 12 Uhr.

Kindergarten „Spatzennest“ (Daserweg 1a): Samstag, 1. Februar, von 9 bis 12 Uhr.

Kinderkrippe „Spatzennest“ (Daserweg 1a): Samstag, 1. Februar, von 9 bis 12 Uhr.

Integrative Krippe an der Birkenstraße (Birkenstraße 6): Freitag, 31. Januar, von 15 bis 18 Uhr.

Heilpädagogischer Hort (Ludwig-März-Straße 13): Anmeldung immer möglich (nicht online).

Ebenfalls interessant: Penzberger „Postamt“ macht dicht - Proteststurm fegt durch den Ort

Lesen Sie auch: Kommunalwahl 2020: Sechs Kandidaten wollen ins Bürgermeisterbüro in Penzberg einziehen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sturm „Bianca“ trifft Region hart: Radom Raisting zerstört - Zug fährt in umgestürzten Baum
Der Sturm „Bianca“ hat eine Schneise der Zerstörung durch den Landkreis Weilheim-Schongau geschlagen. Besonders dramatisch: Das Radom Raisting, bekannt als Überträger …
Sturm „Bianca“ trifft Region hart: Radom Raisting zerstört - Zug fährt in umgestürzten Baum
„Seppi, du musst Mesner machen!“: So kam Josef Schmid vor 70 Jahren zu seinem Amt
Josef Schmid aus Wielenbach war gerade mal 14 Jahre alt, als er das Amt des Mesners der Kirche  St. Peter übernahm. Jetzt ist er seit 70 Jahre im Dienst. 
„Seppi, du musst Mesner machen!“: So kam Josef Schmid vor 70 Jahren zu seinem Amt
Behörden-Gespräch zur Maxkroner Pumpwerk-Ruine: Kein Baurecht, aber Bäume dürfen weg
Wegen der Pumpwerk-Ruine in Maxkron haben sich Stadt, Behörden, Polizei und Unternehmer zu einem internen Gespräch getroffen. Das Ergebnis erläuterten sie in einer …
Behörden-Gespräch zur Maxkroner Pumpwerk-Ruine: Kein Baurecht, aber Bäume dürfen weg
Corona-Virus: Der Landkreis wappnet sich
Das Corona-Virus nähert sich dem Landkreis. Das Gesundheitsamt rechnet damit, dass bald die ersten Fälle auftreten. Die Behörden haben die Pandemiepläne aktualisiert.
Corona-Virus: Der Landkreis wappnet sich

Kommentare