+
Die beiden Bäume vor dem Stadthallen-Eingang will die Stadt Penzberg fällen lassen.

Bäume vor Stadthalle sollen weg

Penzberg- Die Stadt Penzberg will die zwei Bäume vor der Stadthallen-Fassade fällen lassen. Dagegen gibt es Protest.

Die Stadt Penzberg lässt die beiden Bäume fällen, die vor der Fassade der Stadthalle stehen. Das hat die Mehrheit des Bauausschusses gegen die Stimmen von Dr. Johannes Bauer (Grüne) und Markus Kleinen (SPD) beschlossen. Die Fällung ist für nächsten Montag geplant. Laut Stadtbauamt würden das Landesamt für Denkmalpflege und die Regierung von Oberbayern eine Fällung der Bäume wünschen, damit die Fassade besser zur Geltung kommt.

Dagegen formiert sich Protest. Die Grünen teilten gestern mit, dass es am Samstag, 23. Januar, um 10.30 Uhr eine Protestaktion vor der Stadthalle geben soll. Bauer hatte bereits in der Dienstagssitzung erklärt: „Das Denkmal besteht nicht nur aus dem Gebäude, die Bäume gehören dazu.“

(mehr zu der Diskussion um die Bäume und zu dem Protest in der Donnerstags- und Freitagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
“Grüner“ einkaufen können Kunden in den Filialen der „Bäckerei und Konditorei Kasprowicz“. Nicht nur Schnittbeutel für Brot sind aus umweltfreundlicherem Material. 
Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
Urgestein Holzmann hört auf
Klemens Holzmann ist ein politisches Urgestein im Landkreis. Seit 1996 amtiert der Bürgermeister in Eglfing. Bald ist Schluss: Zur Wahl 2020 tritt der heute 67-Jährige …
Urgestein Holzmann hört auf
„Klosterwirt“ in Polling: Jetzt gibt es grünes Licht für Sanierung
Seit einem Jahr ist die „Alte Klosterwirtschaft“ in Polling geschlossen. Nun gibt es grünes Licht für die Renovierung. Auch die Wirtefrage wird bald geklärt, heißt es. 
„Klosterwirt“ in Polling: Jetzt gibt es grünes Licht für Sanierung
Waxnstoana wollen Weltrekord im Platteln nach Bayern holen - jetzt wird trainiert
Nur noch ein paar Wochen sind es bis zum 30. Mai. Dann wollen die „Waxnstoana“ versuchen, den Weltrekord im Burschenplattler nach Bayern zu holen.
Waxnstoana wollen Weltrekord im Platteln nach Bayern holen - jetzt wird trainiert

Kommentare