Die Nominierten auf der Penzberger CSU-Stadtratsliste.

Kommunalwahl 2020

CSU Penzberg macht den Anfang - mit 24 Kandidaten in die Stadtratswahl

Bei der Penzberger CSU setzt man für die bevorstehende Stadtratswahl 2020 auf Vielfalt. Am Sonntag nominierten die Christsozialen als erste Partei in Penzberg ihre Stadtratsbewerber – und setzten dabei bewusst auf ein buntes Potpourri an Kandidaten.

VON FRANZISKA SELIGER

Penzberg – Die Penzberger CSU ist die erste Partei in Penzberg, die ihre Liste für die Wahl des neuen Stadtrats nominiert. Spitzenkandidat ist Stefan Korpan auf Listenplatz 1. Der 35-Jährige war bereits im Juni als CSU-Bürgermeisterkandidat nominiert worden (wir berichteten).

Die aktuellen Stadtratsmitglieder Christine Geiger, Nick Lisson, Maria Probst und Ludwig Schmuck treten geschlossen wieder an und folgen auf den Listenplätzen 2 bis 5. Weit vorne auf der Liste, die aus 18 Männern und sechs Frauen besteht, stehen aber auch der Erste Kommandant der Penzberger Feuerwehr Christian Abt und die Vorsitzende der Penzberger Frauen-Union Monika Engel.

CSU-Stadtratsliste: Vier aktuelle Stadträte und ein Kommandant

„Es ist eine Liste, auf die wir wahnsinnig stolz sind. Weil sie aus der Mitte der Penzberger Bevölkerung kommt“, sagte Lisson. Mit darauf seien Studenten und Auszubildende ebenso wie Senioren. Landwirte seien ebenso vertreten wie Unternehmer, Handwerker oder Gastronomen. „Es ist eine tolle und bunte Liste“, so Lisson. „Ich bin stolz auf jeden Einzelnen, der da drauf steht.“

Auch einige Kandidaten der Stadtratswahl 2014 finden sich auf ihr wieder. Darunter etwa Wolfgang Scherl, Matthias Baumgartner und Michael Schmatz. Bürgermeisterkandidat Korpan ist jedenfalls überzeugt: „Wir können viel schaffen mit dieser Truppe.“ Seiner Ansicht nach ist in den vergangenen Jahren einiges „negativ gelaufen“ in der Stadt. Als Beispiele nannte der Polizist unter anderem das „Theater“ um den Hotelbau sowie um die Stadthalle oder die Situation bezüglich des Edeka-Areals. Dieses Negative sei seine Motivation, als Kandidat um das Bürgermeisteramt ins Rennen zu gehen, so Korpan vor den 30 anwesenden Wahlberechtigten.

Spitzenkandidat Korpan äußert sich zu Volksfest-Streit

Bezüglich des Streits um längere Öffnungszeiten beim Penzberger Volksfest sagte Korpan: „Diese Diskussion wird es bei mir nicht geben.“ Seiner Ansicht nach sei in der Stadt eh zu wenig los. Die Penzberger Wiesn an vier Abenden länger zu öffnen finde er darum nur gut.

Korpan appellierte an die CSU-Kandidaten, im Wahlkampf als Team aufzutreten, dann sei er sehr zuversichtlich, „dass wir den Wechsel 2020 schaffen können“. Wie Lisson sagte, sei das Wahlprogramm seiner Partei fast fertig. In den kommenden Wochen sollen die nun nominierten Stadtratskandidaten es aber noch mitprägen können. Erst dann werde es öffentlich gemacht. Korpan verriet jedoch schon, dass darin die Themen städtischer Wohnungsbau und Umwelt vorkommen werden. Auch für die Jugend und die Senioren solle was getan werden.

Die CSU-Kandidaten für die Stadtratswahl

1. Stefan Korpan, 35, Verwaltungsfachwirt 2. Christine Geiger, 67, Bankkauffrau 3. Nick Lisson, 33, Radiomoderator, 4. Maria Probst, 38, Dipl.-Ing. Landschaftsarchitektin 5. Ludwig Schmuck, 69, Bereitschaftsleiter 6. Christian Abt, 44, Angestellter 7. Aleksandar Trifunovic, 29, Teamleiter 8. Monika Engel, 31, Rechtsanwaltsfachangestellte 9. Fuat Tüfekci, 40, selbstständig 10. Peter Höck, 51, Landwirtschaftsmeister 11. Martin Schmid, 20, Metzgermeister 12. Michael Schmatz, 58, Sozialversicherungsfachwirt 13. Tamara Wirth, 26, Gastronomin 14. Alexander Randl, 26, Filialleiter 15. Matthias Baumgartner, 38, Schreiner 16. Claudia Engel, 57, Betriebsrätin 17. Paul Hattemer, 79, Bauingenieur 18. Florian Müller, 29, Strategieberater 19. Etelka Moreh, 39, Altenpflegerin 20. Werner Kornstädt, 43, Produktionsmitarbeiter 21. Michael Bobak, 24, Auszubildender Kaufmann für Groß- und Außenhandel 22. Manfred Weisenbach, 64, Kaufmann 23. Franz Geiger, 71, Sparkassenkaufmann 24. Wolfgang Scherl, 70 Jahre, Diplom-Ingenieur

Ersatzkandidaten sind: Renate Mair (74, Apothekerin), Florian Randl (22, Student Master Molekular Medizin), Herbert Mosebach (66, Projektleiter Raumfahrtbranche) und Rebecca Werner (20, Studentin Lehramt Sonderpädagogik.

Lesen Sie auch:

Bereits Anfang Juni kürte die Penzberger CSU Stefan Korpan zum Bürgermeisterkandidaten.

Und: Die Grünen schicken Kerstin Engel ins Rennen.

Elke Zehetner will für die SPD das Rathaus verteidigen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mobilfunk: Oberhausen muss entscheiden
Bislang gibt es in Oberhausen keine Mobilfunkmasten. Das will die Telekom ändern. Am 4. November gibt es zu dem Thema eine Bürgerversammlung. 
Mobilfunk: Oberhausen muss entscheiden
Lukas Krämer auf Hawaii vom eigenen Körper ausgebremst
Der Ironman auf Hawaii ist immer für Überraschungen gut. Eine negative erlebte Lukas Krämer, der erstmals als Profi bei der WM antrat – und vom Körper ausgebremst wurde.
Lukas Krämer auf Hawaii vom eigenen Körper ausgebremst
Peißenberg: Holpriger Start für „Samstag bis 8“
„Es war ein holpriger Start, der irgendwann mal auf eine Teerstraße kommt“, sagte Hubert Nold über die erste Veranstaltung der Gewerbetreibenden in der Marktgemeinde …
Peißenberg: Holpriger Start für „Samstag bis 8“
„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Welche Rolle spielen die Schafe von Josef Pirchmoser
„Joko & Klaas gegen ProSieben“ geht am Dienstag (15. Oktober) in die nächste Runde. Wichtige Hauptdarsteller dieser Folge: Die Schafe des Böbingers Josef Pirchmoser. 
„Joko & Klaas gegen ProSieben“: Welche Rolle spielen die Schafe von Josef Pirchmoser

Kommentare