Geldbörse mit Dokumenten und Geld abgegeben

Bub (9) als ehrlicher Finder

Penzberg - Ein Penzberger Bub (9) erwies sich in der frühen Halloween-Nacht als ehrlicher Finder. Er fand eine Geldbörse mit Bargeld - und gab sie bei der Polizei ab.

Am Montag gegen 19.30 Uhr erschien der Neunjährige mit seinem drei Jahre ältereren Bruder und dem 41-jährigen Vater auf der Penzberger Wache. Der Bub gab eine schwarze Geldbörse ab, in ihr befanden sich mehr als 300 Euro Bargeld, diverse Dokumente und Scheckkarten. Das gute Stück hatten der Bub kurz zuvor im Bereich „Am alten Bahnhof“ beim Spielen gefunden.

Nach einigen Ermittlungen der Polizei konnte der Eigentümer der Geldbörse, ein 63-jähriger Penzberger, schließlich erreicht werden. Dieser hatte den Verlust unmittelbar vorher bemerkt und „war gerade im Begriff, seine Scheck- und Kundenkarten sperren zu lassen“, teilte Inspektionsleiter Jan Pfeil mit. Der Besitzer der Geldbörse war „sichtlich erleichtert und überaus dankbar“, als er sein Eigentum bei der Polizei abholte. Für den ehrlichen Finder gibt es einen besonderen Dank: Der Mann erklärte den Polizeibeamten, dass er das gesamte in der Geldbörse befindliche Bargeld als Finderlohn geben wolle.

Andreas Baar

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Schutz für städtisches Kleinod
Die Bürgermeister-Rummer-Straße in Penzberg soll unter Ensembleschutz gestellt werden. Der Stadtrat segnete einen entsprechenden Antrag der Grünen-Fraktion ab. …
Schutz für städtisches Kleinod
Satzung wird zum Geduldspiel
Die Penzberger Gebührensatzung für Sondernutzungen von öffentlichem Raum wird eine längere Geschichte. Der Stadtrat hat den Beschluss erneut vertagt. Denn es gibt Kritik …
Satzung wird zum Geduldspiel
„Jede Geburt ist ein Unikat“
Der „Tag der offenen Tür“ in der Frauenklinik Weilheim war gut besucht. Dabei erhielten die Besucher interessante Einblicke.
„Jede Geburt ist ein Unikat“
Bewährte Kräfte und junge Stimmen
Die Konzertreihe „Musik im Pfaffenwinkel“ setzt in diesem Jahr auf Klassiker. Zum Saisonstart gedenkt sie  des verstorbenen Schirmherrn  Roman Herzog.
Bewährte Kräfte und junge Stimmen

Kommentare