+
Eismärchen bei der Roche-Eisdisco am Samstagabend

Eismärchen in der Erfolgsspur

  • schließen

Das Eismärchen in Penzberg befindet sich weiterhin in der Erfolgsspur bei der Zahl der Schlittschuhläufer - ihren Anteil daran hatten Eisdisco und Jupa-Party.

Penzberg - „Wir freuen uns sehr, dass auch das zweite Eismärchen-Wochenende erfolgreich war“, teilte am Montag Lisa Nagel vom städtischen Familienbüro mit. Rund 1800 Besuchern seien gezählt worden, plus zehn Schulklassen am Freitag. Damit habe man die Zahlen des vorhergehenden Wochenendes getoppt.

Grund dafür war laut Lisa Nagel sicherlich die Party des Jugendparlaments Penzberg in Verbindung mit der Roche-Eisdisco am Samstag. Beide Veranstaltungen seien ein voller Erfolg gewesen. Bei der Jugendparty seien auch zahlreiche Musikwünsche eingegangen. „So konnten wir ein buntes Musikprogramm anbieten und auch die Freigetränke kamen super an. Mit der JuParty können wir uns als Jugendparlament präsentieren und zeigen, wie schön dieses Amt ist und was wir als Jugendliche alles bewegen können“, wird Lukas Nommensen vom Jugendparlament in der Mitteilung zitiert. Damit spielte er auf die anstehende Wahl des Jugendparlaments an. Sie soll am 25. und 26. Januar stattfinden.

Im Anschluss an die JuParty folgte die Eisdisco, bei der die DJs Blizzzard und Avarro  für Partysound sorgten.

Für die Kleinsten gibt es beim Eismärchen noch einen Schlittschuhkurs mit Christian Curth: am Mittwoch, 27. Dezember. Es sind laut Stadt noch wenige Plätze frei. Anmeldung vormittags telefonisch oder per Mail im Familienbüro: „freizeit@penzberg.de“ oder 08856/813-135.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Wäre der Stand-Up-Paddler wenige hundert Meter später ins Wasser gestürzt, hätte er vielleicht nicht überlebt. Doch dem Ort und den Menschen dort verdankt er nun sein …
Starnberger See: Stand-Up-Paddler stürzt unterkühlt ins Wasser - er hatte Riesenglück
Schlagabtausch ums „Gärtnereiquartier“
Das Thema „Gärtnereiquartier“ zieht offenbar die Leute an. Bei der Bürgerversammlung in Sees-haupt am Donnerstagabend war der Saal mit etwa 120 Besuchern gut gefüllt. …
Schlagabtausch ums „Gärtnereiquartier“
Perfekter Gesundheitsservice: Mehr als 20 Ärzte unter einem Dach
Es war am Anfang eine schwere Geburt gewesen, entsprechend zufrieden und erleichtert waren die Beteiligten nun: Am Freitag wurde das neue Weilheimer Ärztehaus an der …
Perfekter Gesundheitsservice: Mehr als 20 Ärzte unter einem Dach
Was für eine Posse: Straßenmarkierung wird erst vergessen, dann fällt das Material vom Lkw
Das ist wirklich nicht zu fassen: Erst wurde die Erneuerung der Straßenmarkierung an der Sonnenstraße in Peißenberg vergessen, dann fiel das Material bei der Anlieferung …
Was für eine Posse: Straßenmarkierung wird erst vergessen, dann fällt das Material vom Lkw

Kommentare