+
Für Kindergarten, Krippe und Hort in Penzberg: Anmeldung nur noch online

Kinderbetreuung

Für Kindergarten, Krippe und Hort in Penzberg: Anmeldung nur noch online

  • schließen

Ab sofort können Buben und Mädchen für Kindergarten, Krippe und Hort in Penzberg nur noch über das Internet-Bürgerserviceportal der Stadt angemeldet werden. Außerdem fällt der Stadtrat eine Entscheidung zum Geschwister-Rabatt.

Penzberg – Eltern, die ihre Tochter oder ihren Sohn, in einer Penzberger Kindertagesstätte anmelden wollen, müssen dies künftig über das Internet tun. Die Anmeldung funktioniert ab sofort nur noch online über das Bürgerserviceportal der Stadt Penzberg (www.penzberg.de). Dies gilt sowohl für den städtischen Kindergarten als auch für die Einrichtungen von kirchlichen, gemeinnützigen und freien Trägern. Am Mittwoch schaltete die Stadt das Portal für die „Kitaplatz-Bedarfsanmeldung“ frei. Anmeldungen in Papierform könnten nicht mehr berücksichtigt werden, so das Rathaus in einer Mitteilung.

Kita-Anmeldung nur noch online: „Spürbare Zeitersparnis“

Laut Franziska Annaberger, die im Rathaus für die Kindertagesstätten zuständig ist, handle es sich um „eine spürbare Zeitersparnis“ für Eltern, Kindertagesstätten und Träger. Das Portal gewähre einen „durchgängig transparenten und gerechten Vergabeprozess“. Dies, so Annaberger, ermögliche allen Seiten einen „vereinfachten Ablauf und Planungssicherheit“.

Mit der Online-Anmeldung wolle man nun zunächst „Erfahrungen sammeln“, so Annaberger, und zwar mit der „unterjährigen Nachfrage“, das heißt mit Familien, die während des Jahres nach Penzberg ziehen und Bedarf für eine Kinderbetreuung haben. Ernst wird es im Februar 2020: Dann startet der Anmeldezeitraum für das Betreuungsjahr 2020/21. Er wird erstmals komplett online erfolgen. Die Tage der offenen Tür in den einzelnen Einrichtungen werde es im Januar geben, so Annaberger.

Kita-Anmeldung: Stadt Penzberg schaltet Portal frei

Der Vorteil für die Eltern sei, dass sie erst einen Gesamtüberblick über alle Betreuungsmöglichkeiten erhalten und „anschließend in Ruhe von zu Hause aus die wichtige Entscheidung der Kita-Auswahl treffen“ können, erklärt Annaberger. Eltern müssen sich dazu im Bürgerserviceportal der Stadt registrieren. Dort können schon seit längerem zum Beispiel Briefwahlunterlagen, Führungszeugnisse und Geburtsurkunden beantragt werden. Über das Portal haben die Eltern laut Annaberger die Möglichkeit, drei oder vier Kindertagesstätten auszuwählen, denen sie Priorität geben. Anschließend bräuchten sie dafür nur eine Anmeldung abschicken.

Die Stadt Penzberg teilte zudem mit, dass Bedarfsanmeldungen für künftige Betreuungsjahre, die Eltern bereits in Papierform abgegeben haben, noch einmal online über das Bürgerserviceportal beantragt werden müssen. Die Daten, die über das Portal eingegeben werden, sind laut Stadt sicher aufbewahrt im Rechenzentrum der Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), die vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zertifiziert ist.

Entscheidung zu Kitas: Geschwister-Rabatt bleibt

Der Stadtrat fällte jüngst zudem eine Entscheidung zum Geschwister-Rabatt. Demnach behält die Stadt Penzberg die Geschwisterermäßigung für die Betreuung in Kindergarten, Krippe und Hort bei, also auch über das laufende Kindergartenjahr hinaus. Das hat eine Stadtratsmehrheit beschlossen, nachdem zuletzt nur eine Verlängerung bis einschließlich August galt. Die Stadt Penzberg folgt damit nicht dem Beispiel anderer Kommunen, die die Ermäßigung abschaffen oder einschränken, weil es seit heuer einen Zuschuss des Freistaats Bayern von monatlich 100 Euro für jedes Kindergartenkind gibt.

Lesen Sie auch: Krippe, Kindergarten und Hort in Penzberg - alle Kinder kommen unter

Und: 100 Jahre Stadt: Es wird bunt - so feiert Penzberg

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Münchner rammte ihn von hinten: Motorradfahrer (24) stirbt auf der A95
Noch an der Unfallstelle starb der 24-jährige Fahrer eine Zündapp am Samstagabend.  Er wurde auf der A95 bei Penzberg von dem Auto eines 26-jährigen Münchners erfasst. …
Münchner rammte ihn von hinten: Motorradfahrer (24) stirbt auf der A95
„Roter Teppich“ für die Absolventen
„Roter Teppich“: Dieses Motto hatten die Absolventen der 9. und 10. Klassen an der Penzberger Bürgermeister-Prandl-Mittelschule für ihre diesjährige Abschlussfeier …
„Roter Teppich“ für die Absolventen
Schluss mit der „Vollversorgung“
Wenn 129 Mittelschüler ihren erfolgreichen Schulabschluss in der Tasche haben, ist das natürlich Grund zum Feiern. Und so beging die Weilheimer Schulfamilie diesen …
Schluss mit der „Vollversorgung“
„Ende einer aufregenden Zeit“
Abschied vom Schülerleben nahmen gestern die Absolventen der Josef-Zerhoch-Mittelschule in Peißenberg. Dabei hielten sich Abschiedsschmerz und Humor allerdings nahezu …
„Ende einer aufregenden Zeit“

Kommentare