+
Eine von vielen Baustellen in Penzberg: an der Karlstraße in der Innenstadt.

Arbeiten im Straßenraum

Kanal, Wasser, Breitband und Co. in Penzberg - eine Stadt voller Baustellen

  • vonWolfgang Schörner
    schließen

Die Penzberger Straßen sind voller Baustellen. Vielerorts gibt es Umleitungen und Baustellen-Ampeln. Die Situation währt schon seit ein paar Monaten. Der Eindruck täuscht nicht: Das Ordnungsamt zählte in den ersten fünf Monaten des Jahres bis heute 209 Baumaßnahmen im Straßenraum. Im gleichen Zeitraum des Jahres 2015 waren es nur 82.

Penzberg – In Penzberg werden seit Wochen Abwasserkanäle und Trinkwasserleitungen verlegt. Das Fernwärme- und Glasfasernetz wird ausgebaut, das Stromnetz zum Teil erneuert. Am Ende folgt jeweils die Asphaltierung der Fahrbahnen. Am augenfälligsten ist dies zurzeit in der Innenstadt an der Karlstraße und bei der Kreuzung in Reindl, wo es diese Woche Vollsperrungen gibt. Johannes Jauß vom Ordnungsamt nennt eine Zahl: 209 Maßnahmen im Straßenraum vom 1. Januar bis 2. Juni – wobei laut Jauß die Arbeiten an den Staatsstraßen, also an Karlstraße und in Reindl, gar nicht mitgezählt sind. Im gleichen Zeitraum 2015 waren es 82 Maßnahmen.

Baustellen, Umleitungen, Sperren: „Das soll keine Schikane sein“

„Das soll keine Schikane sein“, sagt Bürgermeister Stefan Korpan (CSU), der am Dienstag mit seinen Mitarbeitern einen Überblick gab. Stadt und Stadtwerke würden in die Zukunft investieren, um „mit anderen Kommunen Schritt halten zu können“, so Korpan. Laut Florian Stauder von den Stadtwerken werden allein in Kanal- und Wasserleitungen dieses und nächstes Jahr rund 20 Millionen Euro investiert. Beim Straßenbau seien es heuer 3,722 Millionen Euro, ohne die Erschließung des Neubauviertels an der Birkenstraße, sagt Jens Weißflog vom Tiefbauamt.

Stauder erklärt es mit einem Vergleich: Man müsse sich Penzberg als „großes, altes Haus vorstellen, in dem es immer etwas zu tun gibt“. Man müsse reparieren, damit es langfristig bewohnbar bleibt, man müsse auch mal anbauen und modernisieren. Auf Penzberg gemünzt: Kanäle müssen größer dimensioniert, Wasserleitungen erneuert, Neubaugebiete angeschlossen, Fernwärme und Glasfasernetz ausgebaut werden. Dass viel jetzt passiert ist laut Weißflog auch den niedrigen Zinsen und den Förderprogrammen geschuldet.

Breitbandausbau: Glasfaserkabel auf 17,1 Kilometer Trassenlänge

Nimmt man die Leitungslänge, ist der Breitbandausbau das größte Projekt. Laut Michael Futterknecht von den Stadtwerken werden seit November für das Glasfasernetz 21 Kilometer Leerrohre auf einer Trassenlänge von 17,1 Kilometer verlegt, wovon etwa die Hälfte geschafft ist. Investiert werden rund 2,3 Millionen Euro. Bund und Freistaat übernehmen 60 Prozent des Betrags.

Es handelt sich jeweils um komplexe Maßnahmen, da die Arbeiten aufeinander abgestimmt werden müssen. Man könne stolz darauf sein, dass Stadt und Stadtwerke da eng verzahnt sind, sagt Jens Weißflog. Werden die Maßnahmen gebündelt, dauert es mit einer Baustelle zwar länger, sagt er. Die Alternative wäre aber, eine Straße mehrmals aufzureißen.

Die Arbeiten gehen 2021 weiter. Wichtig dabei: die Information der Anwohner. Laut Stadt und Stadtwerke werden sie persönlich informiert. Auch bei den Baustellen selbst gebe es Ansprechpartner bei Vorortterminen.

Kanal, Leitungen, Straßenbau: Die Maßnahmen 2020 im Überblick

Die einzelnen Projekte von Stadt und Stadtwerken im Straßenbereich mit der voraussichtlichen Bauzeit im Jahr 2020 (in Klammern der Gesamtzeitraum der Ausführung): 1. Wankstraße und Anwohnerstraßen: Trinkwasser, Abwasser, Glasfaser und Straßenbau (Ausführung 2018 bis 2020); März bis Oktober 2020: Alpenrosenstraße. 2. Fischhaberstraße und Anwohnerstraßen: Trinkwasser, Abwasser, Glasfaser, teilweise Straßenbau und Gehwegneubau (Ausführung 202/2021); März bis Dezember 2020: Säubach bis Frauenschuhstraße und Knappenstraße. 3. Reindl: Trinkwasser, Abwasser, Glasfaser, teilweise Straßenbau (Ausführung 2020 bis 2022); ab September 2020: Stauraumkanal Anschlussbereich Pumpwerk Maxkron. 4. Baugebiet Birkenstraße West: Trinkwasser, Abwasser, Glasfaser, Fernwärme, Straßenbau (Ausführung 2019 bis 2021); Februar bis Juli 2020: Regenwasserkanal Birkenstraße. 5. Wölflstraße: Trinkwasser, Abwasser, teilweise Straßenbau und Gehwegneubau (Ausführung 2020 bis 2021); September bis November 2020: Wasserleitung Baugebiet Birkenstraße West bis Birkenstraße. 6. Reindl: Trinkwasser, Glasfaser, Straßenbau im Auftrag des Staatlichen Bauamts (2020); März bis September 2020. 7. Baugebiet Daserweg: Trinkwasser, Abwasser, Glasfaser und Straßenbau (2020); Juni 2020 bis November 2020: Regenwasserkanal und Straßenbau. 8. Karlstraße/Philippstraße: Trinkwasser, Abwasser, Glasfaser, Fernwärme und teilweise Straßenbau (2020); April bis Oktober 2020. 9. Birkenstraße: Ersatz der Bestandsleitung Fernwärme und teilweise Straßenbau (2020), Mai bis September 2020. 10. Josef-Boos-Halle: Fernwärme und Entwässerung Parkplatz (2020); Mai bis Juni 2020. 11. Breitbrandausbau: Glasfaser auf 21 Kilometer Länge im gesamten Stadtgebiet und teilweise Gehweg- und Straßensanierung (2020); Januar bis Dezember 2020. (Quelle: Stadt/Stadtwerke)

Lesen Sie auch: Partys an Seepromenade in Seeshaupt ärgern Anwohner - Beschwerdebrief an die Gemeinde

Und: Krankenhaus, Müll und Radom - Kreistag debattiert lieber hinter verschlossenen Türen

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wolf in oberbayerischem Wald gesichtet: Jäger mit mahnenden Worten - Wer jetzt aufpassen muss
Ein Wolf treibt sich in einem Landkreis in Oberbayern herum. Das bestätigte das bayerische Landesamt für Umwelt. Die Identifizierung ist eindeutig.
Wolf in oberbayerischem Wald gesichtet: Jäger mit mahnenden Worten - Wer jetzt aufpassen muss
Mit dem Ferienpass ins Freibad und in die neue Fun-Arena
193 Angebote beinhaltet der „Ferienpass Pfaffenwinkel“, der jetzt für vier Euro an vielen Stellen zu kaufen ist. 
Mit dem Ferienpass ins Freibad und in die neue Fun-Arena
Weilheim bekommt eine weitere Fahrradstraße
Weilheim bekommt eine weitere Fahrradstraße
Straße bei Sindelsdorf stundenlang gesperrt: Polnischer Laster rammt Traktor
Die B472 war am Donnerstagabend stundenlang gesperrt. Grund war ein schwerer Unfall.
Straße bei Sindelsdorf stundenlang gesperrt: Polnischer Laster rammt Traktor

Kommentare