+
Reisefieber: Jugendliche der evangelischen Jugend Penzberg fahren zum Kirchentag n ach Berlin – zur Camper-Hilfe.

Fahrt zum evangelischen Kirchentag

Vorfreude auf Obama

  • schließen

Eine Gruppe Jugendlicher aus Penzberg wird beim evangelischen Kirchentag in Berlin dabei sein. Sie freuen sich auf einen Stargast.

Penzberg – Barack Obama vor dem Brandenburger Tor in Berlin – das wird natürlich der Höhepunkt. Den ehemaligen US-Präsidenten wollen sie alle sehen, die 21 Jugendlichen aus Penzberg. Obama wird während des evangelischen Kirchentags sprechen, der von 24. bis 28. Mai in Berlin stattfindet. Und eine Gruppe der evangelischen Jugend aus Penzberg wird dort sein. Auf die Jugendlichen aus Penzberg wartet in Berlin aber nicht nur ein interessantes Kirchentagsprogramm, sondern auch viel Arbeit – sie helfen beim Campertreff.

Alle zwei Jahre findet der evangelische Kirchentag statt. Nach München, Hamburg, Dresden und Stuttgart ist die evangelische Jugend Penzberg zum fünften Mal dabei, um die Organisatoren zu unterstützen. Ihre Aufgabe ist, auf dem Campinggelände zu helfen, wo während des Kirchentags 750 Camper erwartet werden. „Wir sind hauptverantwortlich für das Frühstück“, erzählt Lisa. „Das heißt: früh aufstehen.“ Denn hunderte Camper wollen versorgt sein. Die Penzberger helfen ebenso, den Campingplatz herzurichten. Und sie verkaufen abends Getränke.

Aus 21 jungen Männern und Frauen, 16 bis 21 Jahre alt, besteht die Penzberger Gruppe, begleitet von Barbara Lenski vom Jugendausschuss der evangelischen Gemeinde. Für ihre Hilfe erhalten sie gratis den Kirchentagsausweis. Und den wollen sie auch nutzen bei Jugendmessen, Vorträgen oder Konzerten. Beim Kirchentag herrsche eine schöne und persönliche Stimmung, erzählt Nicolas. Sie trage einen von einer Veranstaltung zur anderen. Und zu Obama.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Das Unwetter hat die Penzberger Feuerwehr in Atem gehalten. Im ganzen Stadtgebiet rückten die Helfer aus. 33 Aktive mit sieben Fahrzeugen waren fast drei Stunden im …
Unwetter-Alarm für die Feuerwehren
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Die Vollsperrung der Karlstraße in Penzberg auf Höhe des Schulzentrums wird voraussichtlich zwei Tage länger dauern als ursprünglich geplant.
Karlstraße in Penzberg: Vollsperrung verlängert
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Vor 125 Jahren berichtete die Weilheimer Zeitung über den Alltag in der Stadt: Einbrüche, Waldfeste und Werbung fürs Ammer-Bad beschäftigten die Menschen. Es rührte sich …
Vor 125 Jahren rührte sich was in der Stadt
Neuer Zweig für Berufsschule
Die Berufsschule in Weilheim erhält ab kommendem Schuljahr eine neue Ausbildungsrichtung: „Stanz- und Umformtechnik“. Das Angebot gilt zunächst vorübergehend.
Neuer Zweig für Berufsschule

Kommentare