Buntes Treiben beim Kirchweihmarkt in Penzberg - ganz so wie früher wird es nicht sein.
+
Buntes Treiben beim Kirchweihmarkt in Penzberg - ganz so wie früher wird es nicht sein.

Rathaus nimmt Absage zurück

Penzberger Kirchweihmarkt findet nun doch statt - am 18. Oktober

  • vonWolfgang Schörner
    schließen

Eigentlich hatte die Stadt Penzberg den Kirchweihmarkt wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Nun soll er doch am kommenden Sonntag, 18. Oktober, von 10 bis 18 Uhr stattfinden, zusammen mit einem verkaufsoffenen Sonntag in zahlreichen Geschäften.

Penzberg – Das Penzberger Rathaus teilte mit, dass eine Dienstbesprechung der Landkreis-Bürgermeister im Landratsamt ergeben habe, „dass Märkte unter strengen Corona-Auflagen“ durchgeführt werden können.

Für den Penzberger Kirchweihmarkt am Sonntag, 18. Oktober, hat Ordnungsamtsleiter Peter Holzmann laut Rathaus ein Konzept entwickelt. Demzufolge werden die Stände in der Penzberger Innenstadt auf mehrere Straßen so verteilt, dass die Abstandsregeln eingehalten werden können. Die Stadt weist darauf hin, dass Mund-Nasen-Schutz im jeweiligen Wartebereich wichtig sei, „wenn’s eng wird“. An den Marktständen sollen laut Stadt „zum Mitnehmen“ beispielsweise Steckerlfisch, Bratwürste, Oliven, Brotaufstriche und Süßes angeboten werden. Ebenso werde es Stände zum Beispiel mit Lederwaren, Socken, Kleidung, Modeschmuck, Marmeladen und Tees geben.

Kirchweihmarkt: Geschäfte haben verkaufsoffenen Sonntag

Die Penzberger Geschäfte, die an dem Marktsonntag öffnen, sind auf der Seite „www.unser-penzberg.de“ zu finden. Die Öffnungszeiten seien individuell, die Kernzeit liege zwischen 13 und 17 Uhr, so das Rathaus. Geöffnet haben laut Stadt ebenso die Penzberger Gaststätten. „Ich freue mich, dass wir doch noch den Kirchweihsonntag begehen können, und rechne fest damit, dass sich die Besucher an die Corona-Auflagen halten“, wird Bürgermeister Stefan Korpan (CSU) in der Mitteilung zitiert.

Die Verlosung der Hauptpreise von „Penzberg sagt Danke!“ findet ebenfalls am Sonntag, 18. Oktober, statt, allerdings nicht auf dem Kirchweihmarkt. Die gezogenen Losnummern werden laut Stadt über den Tag verteilt veröffentlicht: auf der Internetseite „www.penzberg-sagt-danke.de“, auf Facebook und Instagram. Zudem hängen sie ab Montag, 19. Oktober, in den offiziellen Schaukästen der Stadt am Rathaus, bei der Bäckerei Ahammer, an der Wankstraße, in der Neuen Heimat, in Maxkron und Nantesbuch aus.

Auch interessant

Kommentare