Gute Haltungsnoten verdiente sich das Prinzenpaar Tamara Eberl und Bernd Hoffmann beim Prinzenwalzer.

„OK Penzberger Fasching“ startet in heiße Phase

Penzberger Krönungsball: Eine Show, die Lust auf mehr macht

Nach jahrelanger Pause sind die Narren zurück in der Penzberger Stadthalle. Beim Krönungsball am Samstag gab es viel Glanz und Glamour und halsbrecherische Tanzeinlagen.

Penzberg – Na, das war doch ein vielversprechender Start – und das gleich in mehrfacher Hinsicht: Der traditionelle „Schwarz-Weiß-Ball“ zum Auftakt in die heiße Faschingsphase war gut besucht. Die Stimmung bei den Gästen ausgelassen. Und die Show, die das „OK Penzberger Fasching“ auf die Beine gestellt hatte, war mit ihren Licht- und Soundeffekten dazu geeignet, auch die hartnäckigsten Faschings-Verweigerer zu begeistern

Das lag natürlich wesentlich an den Gardemädels und ihrer feurigen Tanz-Choreografie, die sie bei Gardemarsch und Showtanz präsentierten. In gewohnt fantasievollen Kostümen und mit strahlendem Lächeln in den glamourös geschminkten Gesichtern wirbelten sie über die Bühne, zeigten akrobatisch anmutende Hebefiguren und synchrone Schrittfolgen.

Kurz zuvor hatte Bürgermeisterin Elke Zehetner traditionell den Schlüssel des Rathauses an das diesjährige Prinzenpaar übergeben – verbunden mit der Ermahnung, die Pläne für die Sanierung der Layritzhalle während ihrer Regentschaft nicht über den Haufen zu werfen. Aus dem geplanten Blaulicht-Zentrum solle während der Schlüsselgewalt der Narren keinesfalls ein „Blau“-Haus werden. Auch von der Einführung von Strapsen als neue Kleidungsvorschrift riet die entmachtete Stadtchefin in Anspielung auf die derzeitige Debatte um die Straßenausbaubeitragssatzung (kurz: Strabs) ab.

Aber keine Sorge: Tamara Eberl alias „Prinzessin Tamara I., die fetzige Untereuracherin“ hat andere Pläne. Zum Beispiel könnte man doch das Alkoholverbot bei Roche – wo ihr „Prinz Bernd II. von den Cocktail-Panschern“ im bürgerlichen Leben als Bernd Hoffmann arbeitet – kippen? Denn wäre Alkohol nicht gesünder als die Pillen, die man dort schluckt? Und zumindest die Beruhigungspillen könnte man dann doch an die Mitglieder des Stadtrats weitergeben?

Als das Paar schließlich - gekrönt und in glitzerndem Gewand - unter dem begeisterten Jubel des Fußvolks im Saal und auf dem Balkon den ersten Prinzenwalzer der Saison tanzte, mag so manches Mädchenherz sehnsüchtig geseufzt haben ob des traumhaften Kleides der Prinzessin. Beide Hoheiten zeigten eine gekonnte Tanzshow – gestört nur durch eine Schreck-Sekunde, als die Prinzessin bei einer komplizierten Hebefigur fast von den Schultern ihres Prinzen gestürzt wäre.

Von: Franziska Seliger-Nau


Kommende Termine

Sonntag, 21. Januar, 14 Uhr: Kinderball in der Stadthalle.
Freitag, 26. Januar, 20 Uhr: Gardetreffen in der Wellenbadhalle.
Samstag, 27. Januar, 11 Uhr: Jugendgardetreffen in der Wellenbadhalle.

Mehr Infos: „www.penzberger-fasching.de“

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Calisthenics“ statt „Soccer-Käfig“
Einen „Soccer-Käfig“ wollte die Stadt dem Weilheimer Jugendhaus „Come In“ spendieren. Zwei Jahre wurde dafür geplant, doch die Umsetzung war schwierig. Und inzwischen …
„Calisthenics“ statt „Soccer-Käfig“
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Zwischen Weilheim und Huglfing verkehren keine Züge mehr. Der Grund ist ein Schienenbruch bei Polling, den ein Anwohner entdeckt hat. Die Strecke stand bis zum frühen …
Schienenbruch: Anwohner hört lautes Geräusch - Strecke lange gesperrt - SEV-Busse überfüllt
Wie im Horror-Film: Transporter verliert großes Sägeblatt - das fliegt Autofahrerin entgegen
Eine Autofahrerin ist am Freitag auf der Ortsumfahrung Peißenberg unterwegs gewesen. Auf ihrer Fahrt kam ihr nicht nur ein Kleintransporter entgegen - sondern auch ein …
Wie im Horror-Film: Transporter verliert großes Sägeblatt - das fliegt Autofahrerin entgegen
„Jetzt erst recht“ in die „Rigi Rutsch‘n“
Allen Unkenrufen zum Trotz: Es gibt noch Orte, von denen aus der Badebus zur „Rigi Rutsch’n“ fährt. Er hält etwa in Eberfing, Etting, Polling und Oderding.
„Jetzt erst recht“ in die „Rigi Rutsch‘n“

Kommentare