+
Die Polizei rückte am Montag wegen mehrerer Bettler in Penzberg aus. 

Penzberg

Sechs Personen mit Bettelkarten unterwegs

  • schließen

Penzberg - Die Polizei in Penzberg rückte am Montag wegen mehrerer Bettler im Bereich der Saalanger Straße sowie dem Agathe-Fleissner-Weg aus.

Die Polizei in Penzberg erhielt am Montag, gegen 10:30 Uhr, mehrere Mitteilungen über Bettler im Bereich der Saalanger Straße und dem Agathe-Fleissner-Weg.

Streifen der Polizei Penzberg sowie der Operativen Ergänzungsdienste aus Murnau konnten insgesamt sechs Personen aus Rumänien in dem Bereich feststellen.

Diese führten laut Polizei sogenannte Bettelkarten mit sich, auf denen mehrere Kinder vor einer armseligen Holzhütte abgebildet sind. Zudem war darauf ein Text vermerkt, welcher besagt, dass die Inhaber dieser Karte ihre Wohnung durch Hochwasser verloren hätten und sie nun auf Hilfe angewiesen seien.

Auf Nachfrage gaben die Besitzer dieser Karten jedoch an, dass es sich nicht um ihre Kinder handeln würde. Aus diesem Grund wurde laut Polizei Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwältin von der Staatsanwaltschaft München II gehalten.

Nach Schilderung des Sachverhaltes, insbesondere des Umstandes, dass alle Personen bei den aufgesuchten Haushalten eine Notsituation vorgeben würden, wurde seitens der Staatsanwaltschaft der Verdacht eines Betruges bejaht.

Die sechs Personen wurden mit einem Formblatt in ihrer Landessprache belehrt und als Beschuldigte vernommen. Auch wurde eine erkennungsdienstliche Behandlung zugeführt. Anschließend wurden die Personen wieder entlassen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Braunvieh soll  höheren  Stellenwert  erhalten
Das Braunvieh, das  vom Fleckvieh mehr und mehr verdrängt wurde,  soll   wieder mehr zu Ehren kommen. Denn es hat durchaus auch seine Vorzüge. 
Braunvieh soll  höheren  Stellenwert  erhalten
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben
Am Freitag kam es gleich zu zwei tödlichen Unfällen im Landkreis Weilheim-Schongau. Drei Menschen fanden hier den Tod, darunter auch zwei Schwestern im Altern von erst …
Unfall-Tragödien erschüttern die Region: Zwei junge Schwestern sterben
Glätte-Unfall auf der B2: Zwei Schwestern (16 und 20) sterben bei Unfall
Bei einem Unfall auf der B2 sind am Freitag zwei Schwestern (16 und 20) aus Weilheim getötet worden.
Glätte-Unfall auf der B2: Zwei Schwestern (16 und 20) sterben bei Unfall
„Friederike“ hatte viel Durchhaltevermögen
Der Landkreis ist beim Sturmtief „Friederike“ vergleichsweise glimpflich davongekommen. Und doch war die Wetterlage laut dem Observatorium Hohenpeißenberg etwas …
„Friederike“ hatte viel Durchhaltevermögen

Kommentare