Anwohner mussten Haus in Penzberg verlassen

Mann bedroht Lebensgefährtin: SEK stürmt Wohnung

Penzberg - Zu einem Großeinsatz der Polizei kam es am Dienstag gegen 5 Uhr in Penzberg. Ein 26-jähriger Mann hatte in einem Mehrfamilienhaus seine 25-jährige Freundin bedroht.

Ein Sondereinsatzkommando stürmte das Anwesen an der Benediktenwandstraße und nahm den 26-Jährigen schließlich fest. Wie es beim Polizeipräsidium Rosenheim hieß, kam es in den frühen Morgenstunden zu einer häuslichen Auseinandersetzung zwischen dem Pärchen. 

Gegen 5 Uhr flüchtete die 25-Jährige aus der Wohnung, nachdem sie von ihrem 26-jährigen Freund im Verlauf des Streits verletzt worden war. Der Mann blieb in der Wohnung zurück und „soll ein Messer in der Hand gehabt haben“, wie Polizeisprecher Anton Huber mitteilte. 

Aus diesem Grund zogen die angerückten Beamte der Polizeiinspektion Penzberg das Spezialeinsatzkommando (SEK) aus München sowie die Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd hinzu. Der 26-Jährige hatte sich zuvor geweigert, mit den Ordnungskräften zu kommunizieren, wie es hieß. 

Die Spezialkräfte verschafften sich Zutritt zu der Wohnung, dort ließ sich der 26-Jahre widerstandlos festnehmen. Die anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses waren von der Polizei gebeten worden, das Gebäude zu verlassen. Der Einsatz war gegen 7.45 Uhr zu Ende. Das Fachkommissariat der Kripo Weilheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Die 25-jährige Geschädigte wurde ärztlich untersucht. Der Freund wird wegen Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes auf Antragstellung der Staatsanwaltschaft München II dem Haftrichter vorgeführt, teilte das Polizeipräsidium mit. 

Im Einsatz waren zudem mehrere Beamte der umliegenden Dienststellen. Wegen des großen Polizeieinsatzes in der Benediktenwandstraße, unweit des Alten- und Pflegeheims „Steigenberger Hof“, kam es zu Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr auf der angrenzenden Seeshaupter Straße.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sozialstation zieht ins Peißenberger Rathaus
In manchen Fällen können sich die Bürger künftig Wege sparen: Denn die Peißenberger Verwaltung und die der Ökumenischen Sozialstation Oberland sind ab kommendem Jahr …
Sozialstation zieht ins Peißenberger Rathaus
Stadtrat beschließt: Straßensperren kosten jetzt
Immer wieder stand sie in den vergangen Monaten im Penzberger Stadtrat zur Diskussion: die Sondernutzungssatzung. Nun wurde sie beschlossen - in abgespeckter Form.
Stadtrat beschließt: Straßensperren kosten jetzt
Roche als nachhaltig ausgezeichnet
Großer Erfolg für den Biotech-Konzern, der auch in Penzberg ein Werk mit fast 6000 Mitarbeitern besitzt. Es wurde als nachhaltigstes Gesundheits-Unternehmen …
Roche als nachhaltig ausgezeichnet
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an
Jedes Jahr wechseln in Deutschland zehn Millionen Pkw den Besitzer. Doch wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, sich von seinem Wagen zu trennen?
Autoverkauf: Auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an

Kommentare