Anwohner mussten Haus in Penzberg verlassen

Mann bedroht Lebensgefährtin: SEK stürmt Wohnung

Penzberg - Zu einem Großeinsatz der Polizei kam es am Dienstag gegen 5 Uhr in Penzberg. Ein 26-jähriger Mann hatte in einem Mehrfamilienhaus seine 25-jährige Freundin bedroht.

Ein Sondereinsatzkommando stürmte das Anwesen an der Benediktenwandstraße und nahm den 26-Jährigen schließlich fest. Wie es beim Polizeipräsidium Rosenheim hieß, kam es in den frühen Morgenstunden zu einer häuslichen Auseinandersetzung zwischen dem Pärchen. 

Gegen 5 Uhr flüchtete die 25-Jährige aus der Wohnung, nachdem sie von ihrem 26-jährigen Freund im Verlauf des Streits verletzt worden war. Der Mann blieb in der Wohnung zurück und „soll ein Messer in der Hand gehabt haben“, wie Polizeisprecher Anton Huber mitteilte. 

Aus diesem Grund zogen die angerückten Beamte der Polizeiinspektion Penzberg das Spezialeinsatzkommando (SEK) aus München sowie die Verhandlungsgruppe des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd hinzu. Der 26-Jährige hatte sich zuvor geweigert, mit den Ordnungskräften zu kommunizieren, wie es hieß. 

Die Spezialkräfte verschafften sich Zutritt zu der Wohnung, dort ließ sich der 26-Jahre widerstandlos festnehmen. Die anderen Bewohner des Mehrfamilienhauses waren von der Polizei gebeten worden, das Gebäude zu verlassen. Der Einsatz war gegen 7.45 Uhr zu Ende. Das Fachkommissariat der Kripo Weilheim hat die weiteren Ermittlungen übernommen. 

Die 25-jährige Geschädigte wurde ärztlich untersucht. Der Freund wird wegen Verdacht eines versuchten Tötungsdeliktes auf Antragstellung der Staatsanwaltschaft München II dem Haftrichter vorgeführt, teilte das Polizeipräsidium mit. 

Im Einsatz waren zudem mehrere Beamte der umliegenden Dienststellen. Wegen des großen Polizeieinsatzes in der Benediktenwandstraße, unweit des Alten- und Pflegeheims „Steigenberger Hof“, kam es zu Verkehrsbehinderungen im morgendlichen Berufsverkehr auf der angrenzenden Seeshaupter Straße.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Die Polizei sucht nach wie vor nach den Tätern, die einen jungen Mann aus dem Raum Schongau am Sonntag vor der Discothek „Neuraum“ niedergestochen haben. Mehr Details …
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Als Kirchenglocken zu Waffen und Munition wurden
Metall war Mangelware im Ersten Weltkrieg.  Damals mussten auch die meisten Glocken  der Kirche Maria Himmelfahrt abgeliefert werden.  
Als Kirchenglocken zu Waffen und Munition wurden
Sparkasse baut 50 Stellen ab
Die „Sparkasse Oberland“ baut 50 Vollzeitstellen ab. Das bestätigte der Vorstandsvorsitzende Josef Koch auf Anfrage. Er trat zugleich vehement Gerüchten entgegen, wonach …
Sparkasse baut 50 Stellen ab
Richard Oehmann mal lässig, mal lustig
Nächster Teil der „Weilheimer Lesepause am Kirchplatz“ .  Diesmal begeisterte Richard Oehmann große und kleine Zuhörer mit Texten und Liedern.
Richard Oehmann mal lässig, mal lustig

Kommentare