JU-Spitze: (vorne v.l.) Florian Randl, Rebecca Werner, Nick Lisson, Monika Engel, Tobias Steiner; (hinten v.l.) Michael Bobak, Martin Engel und Ulf Schuster.

JU Penzberg zittert mit dem FC Bayern

  • schließen

Die Junge Union Penzberg drückt dem FC Bayern München derzeit besonders kräftig die Daumen. Weil sie das Champions-League-Finale am Penzberger Stadtplatz übertragen will.

Sollte die Bayern-Elf von Trainer Carlo Ancelotti ins Finale der Champions League kommen, will der CSU-Nachwuchs auf dem Penzberger Stadtplatz wieder eine Großleinwand zum gemeinsamen Fußballschauen aufstellen lassen – das wäre am Samstag, 3. Juni. Dies hat der JU-Ortsverband, der vor kurzem seine Hauptversammlung mit Vorstandswahlen abhielt, schon einmal angekündigt. Seit einigen Jahren sorgt die Junge Union in Penzberg bei Fußball-Großereignissen für „Public Viewing“.

Aktuell 55 Mitglieder hat der JU-Ortsverband Penzberg-Seeshaupt laut Vorsitzendem Alexander Randl. Er wurde in der Hauptversammlung für weitere zwei Jahre einstimmig wiedergewählt. Der 24-jährige Penzberger hatte vor zwei Jahren Nick Lisson an der Spitze der örtlichen Jungen Union abgelöst. Lisson selbst bleibt weiterhin stellvertretender Vorsitzender im Nachwuchsverband. Als weitere Stellvertreterin Randls wurde auch Monika Engel wiedergewählt. Neu im Stellvertreter-Trio ist Michael Bobak.

Vervollständigt wird die JU-Spitze durch Kassier Aleksander Trifunovic sowie die Schriftführerinnen Rebecca Werner und Susanne Günthner. Als Geschäftsführer wurde Florian Randl gewählt. Ergänzt wird der Vorstand durch die Beisitzer Stefan Fuchs, Maria Engel, Martin Engel, Josef Bobak, Tobias Steiner, Kathi Reithofer und Ulf Schuster. Als Kassenprüfer wurden Franziska Münch und Claus Steiner bestätigt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Volkschochschule: Fusion wohl nötig
Die Penzberger Volkshochschule wird sich in Zukunft wahrscheinlich mit benachbarten Volkshochschulen wie Peißenberg oder Weilheim zusammenschließen müssen. Nur so ist …
Volkschochschule: Fusion wohl nötig
Bei der Feuerwehr durfte der Nachwuchs ran
Der Penzberger Stadtplatz wurde zum Abenteuerspielplatz. Die Feuerwehr lud zum Kinder-Blaulichttag. Es gab eine Menge zum Entdecken aus Ausprobieren.
Bei der Feuerwehr durfte der Nachwuchs ran
 Bunt, schön, Oberstadtlerfest!
Drei Bühnen, vier Bands und und jede Menge Vorführungen gab es am Samstag  wieder beim Oberstadtlerfest Organisiert wurde es von der Interessengemeinschaft „Obere …
 Bunt, schön, Oberstadtlerfest!
Nach Ehestreit: Polizisten mit Baseballschläger bedroht
In Penzberg eskalierte ein Ehestreit: Der Mann schlug erst seine Frau, dann ging er auf die alarmierten Beamten los. Er wurde festgenommen.
Nach Ehestreit: Polizisten mit Baseballschläger bedroht

Kommentare