Kreuzung in Reindl

Warten auf neue Vorfahrt-Markierung

  • schließen

Eigentlich sollte in Penzberg heuer im Herbst die seit Jahrzehnten geltende Vorfahrtsregelung an der Kreuzung in Reindl geändert werden. Doch das zieht sich hin.

Penzberg – Das Penzberger Rathaus gab nun bekannt, dass momentan keine Aussage über einen Termin für die Markierungsarbeiten getroffen werden kann, da die Markierungsfirma extrem ausgelastet sei. Die ebenfalls beabsichtigte Sanierung des Kreuzungsbereichs, hieß es zudem, werde heuer nicht mehr möglich sein.

Der Beschluss, die Vorfahrt an der Reindl-Kreuzung zu ändern, liegt zehn Monate zurück. Damals hatten sich staatliche Verkehrsbehörden, Rathaus und Polizei darauf geeignet. Vorfahrt sollen demnach jene Autofahrer erhalten, die von der Grube in Richtung Reindl und umgekehrt fahren, also auf der Staatsstraße unterwegs sind. Die Autofahrer auf der Haselbergstraße und der Straße Heinz müssten warten.

Da die Asphaltdecke stark verformt ist, entschied sich das Staatliche Bauamt zugleich dafür, die Kreuzung und die vier Einmündungsbereiche abzufräsen und mit einer neuen Binder- und Deckschicht zu versehen. Laut Rathaus fordert zudem die Verkehrsbehörde am Landratsamt zu prüfen, ob für den Verkehr aus Richtung Grube eine Geradeaus- beziehungsweise Linksabbiegespur nötig ist. Ebenso sollen sich Stadt und Polizei auf Querungsstellen für Fußgänger einigen. Die neue Vorfahrt soll in einem Probelauf mit Markierung und Schildern zuerst getestet werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Tröpfchenweise Hochwasserschutz in Peißenberg
Die Planungen für Peißenbergs Hochwasserschutz kommen nur schleppend voran. Im südlichen Ortsteil kann wohl frühestens Ende 2019 mit dem Bau von Schutzmaßnahmen begonnen …
Tröpfchenweise Hochwasserschutz in Peißenberg
Scharfe Sache auf Gut Hub: Das ist bei den Penzberger Kettensägen-Kunsttagen geboten
Auf Gut Hub fliegen an diesem Wochenende die Späne: Dort finden von Freitag bis Sonntag die mittlerweile fünften Penzberger Kettensägen-Kunsttage statt.
Scharfe Sache auf Gut Hub: Das ist bei den Penzberger Kettensägen-Kunsttagen geboten
Peißenberg: Schlechtes Mietverhältnis endet in absurdem Streit
Zwischen einer Mieterin und einer Vermieterin kam es in Peißenberg zum Streit. Dabei wurde die Vermieterin am Arm verletzt. Die Mieterin musste sich nun vor Gericht …
Peißenberg: Schlechtes Mietverhältnis endet in absurdem Streit
Doppelhelix für den Kreisverkehr
Eine über sieben Meter hohe Skulptur soll nächstes Jahr in einem Kreisel im Industriepark Nonnenwald aufgestellt werden. Sie passt zum nahen „Roche“-Werk.
Doppelhelix für den Kreisverkehr

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.