+
Ein blaue übel riechende Flüssigkeit wurde am Rettenberger Weiher ausgeschüttet.

Sauerei: Chemietoilette an Weiher entleert

Penzberg/Iffeldorf - Sauerei: Ein Unbekannter hat an einem Weiher zwischen Penzberg und Iffeldorf eine Chemietoilette entleert. Flüssigkeit floss womöglich auch in den Weiher.

Am Donnerstagvormittag teilte der Bauhof Iffeldorf der Polizei mit, dass am Pendler-Parkplatz am Rettenberger Weiher zwischen Iffeldorf und Penzberg nahe der Autobahn eine Flüssigkeit ausgeschüttet worden war, die langsam Richtung See lief. Vor Ort waren sowohl die Iffeldorfer Feuerwehr als auch Bauhofmitarbeiter aus Iffeldorf und Penzberg, um den Schaden zu beseitigen.

Die Überprüfung ergab laut Polizei, dass es sich vermutlich um den Inhalt einer chemischen Campingtoilette handelt. Ob und wie viel der übel riechenden Flüssigkeit bereits in den Rettenberger Weiher gelaufen war, ist derzeit laut Polizei nicht bekannt. Nach Rücksprache mit dem Wasserwirtschaftsamt Weilheim wurden Wasserproben entnommen.

Die Polizei bittet Personen, die im Zeitraum vom Mittwoch, 3. Februar, bis Donnerstagvormittag, 4. Februar, Beobachtungen in diesem Zusammenhang gemacht haben, sich mit der Polizeiinspektion Penzberg unter der Telefonnummer 08856/92570 in Verbindung zu setzen.

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Klingt magisch!
Nirgends ein Plakat, praktisch keine Werbung, und dennoch war Weilheims Stadthalle am Freitagabend restlos ausverkauft: Das „Herbert Pixner Projekt“ ist ein Phänomen.
Klingt magisch!
Sicherheitslage hat sich verändert
Wie die Polizei arbeitet,  erfuhren die rund 30 Interessierten, die zum CSU-Stammtisch nach Paterzell  gekommen waren. Polizeichef Harald Bauer gab Auskunft.
Sicherheitslage hat sich verändert
Feldstadel in Flammen: Polizei vermutet Brandstiftung
Bei Antdorf ist am Wochenende ein Feldstadel abgebrannt. Die Polizei geht von Brandstiftung aus. Es ist nicht der erste Fall.
Feldstadel in Flammen: Polizei vermutet Brandstiftung
Dekan ist begeistert von der Dynamik
Auch in Weilheim werden „500 Jahre Reformation“  gefeiert. Dekan Axel Pieper  zieht eine erste Bilanz des Jubiläums.
Dekan ist begeistert von der Dynamik

Kommentare