Auf der Penzberger Berghalde

Schlägerei auf dem Volksfest

Auf dem Penzberger Volksfest gerieten zwei junge Männer aneinander. Der eine wurde verletzt, der andere flüchtete. Die Polizei sucht nach einem Mann mit einem auffälligen Hemd.

PenzbergBislang war es eine friedliche Penzberger Wiesn. Nun meldet die Polizei aber eine Körperverletzung: Am Donnerstag gerieten gegen 0.30 Uhr auf der Herrentoilette zwei Männer aneinander. Es entwickelte sich zuerst eine verbale, dann körperliche Auseinandersetzung. In deren Verlauf erlitt ein 23-jähriger Wessobrunner eine Kopfwunde, die vom BRK vor Ort ambulant versorgt wurde. Sein Kontrahent flüchtete. Es handelt sich um einen circa 1,78 Meter großen und etwa 24 Jahre alten schlanken Mann mit blonden Haaren und einer spitzen Nase. Er trug ein auffälliges Matrosen-Hemd. Hinweise an die Polizei Penzbergunter Telefon 08856/92570.

Eine gebrochene Nase und eine Gehirnerschütterung hat ein Münchner (35) bei einer Auseinandersetzung auf dem Erdinger Herbstfest erlitten. Der Täter (27) ist hinter Gittern.

Andreas Baar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Eine Schule, die alle begeistert
Voller Vorfreude hat der Stadtrat das Bebauungsplanverfahren für die Waldorfschule am Ostrand Weilheims eingeleitet. Die vom Stararchitekten Francis Kéré geplanten …
Eine Schule, die alle begeistert
Peißenberg: Zum Jubiläum eine Extraportion Fasching
Die kommende Faschingssaison wird eine ganz besondere in Peißenberg: Der Faschingsverein „Frohsinn 2000“ feiert sein 20-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum gibt es besonders …
Peißenberg: Zum Jubiläum eine Extraportion Fasching
„Klimanotstand“ in Oberhausen?
Ruft Oberhausen als erste Kommune im Landkreis den „Klimanotstand“ aus? Dies verlangt ein Bürgerantrag. Wann sich der Gemeinderat damit befasst, ist allerdings unklar.
„Klimanotstand“ in Oberhausen?
Markus Kunzendorf will für ÖDP Landrat werden
Nun hat auch die ÖDP ihren Landratskandidaten gewählt: Markus Kunzendorf aus Oberhausen tritt bei der Kommunalwahl an. 
Markus Kunzendorf will für ÖDP Landrat werden

Kommentare