+
Die Einmündung der Straße Schlossbichl in die Karlstraße/Seeshaupter Straße.

Schlossbichl: Umbau gestoppt

Penzberg - Der Umbau der Einmündung von Schlossbichl, Karlstraße und Seeshaupter Straße in Penzberg ist vorerst gestoppt.

Der Grund ist die Petition, die Kreisverkehr-Befürworter in der vergangenen Woche beim Petitionsausschuss des bayerischen Landtags eingereicht haben. Eigentlich hätte die Stadt im Frühjahr mit dem Bau der Abbiegespur und des Gehwegs vom ehemaligen Bahndamm zur Straße sowie mit der Festinstallation der Fußgängerampel beginnen wollen. Aus dem Termin wird nun womöglich nichts.

Eine Petition schreibt zwar nicht zwingend vor, ein Projekt auf Eis zu legen. Die Stadt Penzberg hat sich jedoch mit dem federführenden Staatlichen Bauamt darauf geeinigt, bis zu einer Entscheidung des Petitionsausschusses zu warten. Dies teilte Bürgermeisterin Elke Zehetner mit. Wann sich die Landtagsabgeordneten mit der Petition befassen, ist offen.

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

„Kontrollen sind Dienstleistung und keine Abzocke der Bürger“
Peißenberg - 1836 eingeleitete Ordnungswidrigkeitsverfahren im Bereich „Fließender Verkehr“ und 360 in der Sparte „Ruhender Verkehr: Das ist die Bilanz der Kommunalen …
„Kontrollen sind Dienstleistung und keine Abzocke der Bürger“
122.000 Euro für Winterdienst
Die Stadt Penzberg ließ sich den Winterdienst 2016/2017 insgesamt 122 000 Euro kosten. Damit stiegen die Ausgaben trotz des relativ milden Winters gegenüber der …
122.000 Euro für Winterdienst
Michaela Schott führt den TSV
Der TSV Penzberg hat solide Finanzen, eine positive Entwicklung bei den Mitgliedern, aber auch Probleme mit den Hallenzeiten: Das waren die großen Themen bei der …
Michaela Schott führt den TSV
Das Handy-Parken kommt
In der Penzberger Innenstadt sollen Besucher künftig ihre Parkgebühren bequem übers Smartphone bezahlen können. Die digitale Parkraumbewirtschaftung wird eingeführt. Das …
Das Handy-Parken kommt

Kommentare