Die Polizei meldet

Schlüsseldienst verlangte Wucherpreis

Die gesalzene Rechnung eines Schlüsseldienstes beschäftigte die Polizei in Penzberg. Der „Handwerker“ handelte sich eine Anzeige ein.

Penzberg – Zu dem Wucher durch einen Schlüsseldienst war es am Samstag am Agathe-Fleissner-Weg in Penzberg gekommen. Laut Polizei beauftragte eine 50-jährige Frau den Schlüsseldienst, um gegen 19 Uhr ihre Wohnungstür zu öffnen. Der Betreiber des 24-Stunden-Services, ein 24-Jähriger aus dem nordrhein-westfälischen Rees am Niederrhein, verlangte jedoch für die Türöffnung mit einem Draht insgesamt immerhin 432 Euro. Der Mann drängte auf sofortige Bezahlung, weil er sonst seine Arbeit nicht erledigen würde. Auf einer bereits unterschriebenen Rechnung ergänzte er zudem noch Positionen, heißt es bei der Polizei. Der 24-Jährige wollte sich dann vom Ort des Geschehens entfernen, allerdings hielt ihn eine herbeigerufene Streife noch in seinem Fahrzeug an. Der „Handwerker“ handelte sich eine Anzeige wegen Wucher, Nötigung sowie Urkundenfälschung ein, diese wurde der Staatsanwaltschaft vorgelegt.

Andreas Baar

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Grundbesitzer leistet Widerstand
Laut Pollings Bürgermeisterin ist es reines Glück, dass auf der Ammerbrücke bei Oderding noch kein schwerer Unfall passiert ist. Felicitas Betz sieht Radfahrer und …
Grundbesitzer leistet Widerstand
„Platzverweis“ für verirrten Biber
Na sowas, da saß ein Biber doch glatt in der Altstadt und schaute sich Hochzeitsfotos im Schaufenster an. Zumindest, bis er entdeckt wurde.
„Platzverweis“ für verirrten Biber
Stadthalle: Bald auf und wieder zu
Wann eröffnet die runderneuerte Stadthalle? Die Penzberger müssen sich noch gedulden - es dauert noch ein wenig.
Stadthalle: Bald auf und wieder zu
Nach der Maibaum-Rückkehr: Penzberg feiert am 1. Mai
Jetzt liegt der Penzberger Maibaum wieder in der Layritzhalle. Am 1. Mai wird groß gefeiert - beim Maibaum-Aufstellen vor der Stadthalle.
Nach der Maibaum-Rückkehr: Penzberg feiert am 1. Mai

Kommentare