+
Stadtwerke-Haus in Penzberg: Vom Obergeschoss lief das Wasser ins Erdgeschoss.

Schreck am Morgen: Stadtwerke-Haus in Penzberg geflutet

  • schließen

Wasser gehört eigentlich zum Geschäft der Stadtwerke in Penzberg. Allerdings nicht in dieser Art und Weise: Das Stadtwerke-Haus stand am Montagmorgen im Wasser.

Penzberg - Komplett im Wasser stand am Montagmorgen das erste Obergeschoss des Penzberger Stadtwerke-Hauses. Das Wasser lief durch die Decke ins Erdgeschoss und in den Keller. Entdeckt wurde dies am Montagmorgen gegen 6.30 Uhr. Die Penzberger Feuerwehr war sofort vor Ort und pumpte das Wasser ab. 

Nach Angaben der Stadtwerke liegt die Ursache in einem defekten beziehungsweise undichten Eckventil an einem Wasserspender im ersten Obergeschoss. Das Wasser sei auf dem gesamten Geschoss zirka drei Zentimeter tief gestanden, durch die Decke ins Erdgeschoss und in den Keller gelaufen. Der Schaden sei bei der Versicherung gemeldet, so Stadtwerke-Vorstand Josef Vilgertshofer. Die Schadenshöhe könne noch nicht beziffert werden.

Die Bautrocknung wird laut Stadtwerke am Montagnachmittag beginnen. Die Büros im ersten Obergeschoss und im Erdgeschoss werden bis auf weiteres nicht nutzbar sein. Die Mitarbeiter müssen in andere Räume im zweiten Obergeschoss und ins benachbarte Gebäude der Wasserversorgung (Am Alten Kraftwerk 2) sowie der Kläranlage umzuziehen. Vilgertshofer kündigte an, dass ab zirka 13 Uhr die Mitarbeiter wieder unter den bekannten Telefonnummern erreichbar seien. Außerdem werde am Eingang des Verwaltungsgebäudes einen Hinweis angebracht, wo die Mitarbeiter während der Bautrocknung und Schadensbeseitigung zu finden sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aktionstag „Gartenwonne“: Chemiefreie Erfolgsgeschichte
Beim Aktionstag „Gartenwonne“ des Netzwerks „Gartenwinkel-Pfaffenwinkel“ wurden am Samstag Führungen durch verschiedene Gärten angeboten.
Aktionstag „Gartenwonne“: Chemiefreie Erfolgsgeschichte
Festakt für den Trommlerzug Haunshofen: Um 8.30 Uhr war jeder wach
Bayerische Traditions- und Brauchtumspflege in Reinkultur war am Sonntag in Haunshofen zu hören. Der Trommlerzug feierte sein 30-jähriges Jubiläum – standesgemäß mit …
Festakt für den Trommlerzug Haunshofen: Um 8.30 Uhr war jeder wach
Wieder Einbrüche in Vereinsheime
Seit mehreren Tagen wird immer wieder in Penzberger Vereinsheime eingebrochen. Nun meldet die Polizei den nächsten Vorfall.
Wieder Einbrüche in Vereinsheime
Bienen statt Yoga: Imkern ist im Kommen
Gisela Zehender (35) aus Wielenbach hat ein besonderes Hobby: Die Jungimkerin beherbergt in ihrem Garten vier Bienenvölker.
Bienen statt Yoga: Imkern ist im Kommen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.