1 von 13
Unfall: Gesperrt war die Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn.
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
2 von 13
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
3 von 13
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
4 von 13
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
5 von 13
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
6 von 13
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
7 von 13
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.
8 von 13
Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.

Schwerer Unfall

Kollision zwischen Penzberg und Iffeldorf: Sechs Verletzte

  • schließen

Zu einem schweren Unfall mit mehreren Verletzten kam es am Dienstagnachmittag an der Staatsstraße Penzberg-Iffeldorf auf Höhe der Autobahn-Zufahrt. Die Strecke war längere Zeit gesperrt.

Penzberg - Der Unfall ereignete sich gegen 13.30 Uhr. Beteiligt waren daran zwei Pkw mit Münchner Kennzeichen, besetzt mit insgesamt neun Menschen. Ein Münchner (30) wollte laut Polizei wollte, aus Richtung Penzberg kommend, auf die Autobahn abbiegen. Dabei übersah der Fahrer offenbar das andere - auf der Staatsstraße entgegenkommende - Fahrzeug, gesteuert von einem 29-jährigen Münchner. Es kam zur Kollision, bei der sechs Menschen verletzt wurden. Laut Polizei gab es keine Schwerverletzten. Unter den Verletzten waren neben vier Erwachsenen auch zwei Kinder, zwei Jahre und neun Monate alt. An den beiden Fahrzeugen entstand wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von zirka 13.000 Euro.

Die Staatsstraße zwischen Penzberg und Iffeldorf war für etwa eineinhalb Stunden gesperrt, ebenso wie die Ab- und Auffahrt der Autobahn auf der Penzberger Seite. Kurz nach 15 Uhr wurde die Strecke wieder geöffnet. Im Einsatz waren neben der Polizei zwei Rettungshubschrauber, das BRK mit fünf Rettungswagen, zwei Notärzte sowie über 60 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Penzberg, Iffeldorf und Murnau.

Ereignis am Rande: Noch während des Einsatzes stieg plötzlich ein Mann von der Autobahn-Böschung - und fotografierte. Was die Polizei auf den Plan rief. Zwei Beamte stellten den Mann zur Rede. Offenbar hatte er den Unfall von der Autobahn aus gesehen und angehalten. Laut Polizei stand sein Auto am Seitenstreifen der Autobahn. Von dort muss er bis zur Brücke über die Staatsstraße zurückgelaufen sein. Der Mann wird nun wegen einer Verkehrsordnungswidrigkeit belangt.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgesehene Fotostrecken

WM
Trommlerzug Haunshofen feiert 30-jähriges Bestehen - und 200 Besucher waren dabei
Der Trommlerzug Haunshofen feierte sein 30-jähriges Jubiläum – standesgemäß mit Feldgottesdienst, Festumzug und zackiger Marschmusik.
Trommlerzug Haunshofen feiert 30-jähriges Bestehen - und 200 Besucher waren dabei
WM
Aktionstag Gartenwonne: Reger Betrieb im Unterhauser Hofgarten
Beim Aktionstag „Gartenwonne“ des Netzwerks „Gartenwinkel-Pfaffenwinkel“ gab es am Samstag Führungen durch verschiedene Gärten - auch bei Peter Schweyer in Unterhausen.
Aktionstag Gartenwonne: Reger Betrieb im Unterhauser Hofgarten
Tiefe Betroffenheit nach schrecklichem Unfall auf B472: 18-Jährige tot, zwei Teenager schwer verletzt
Mit unglaublicher Wucht muss am Freitagabend ein Kleinwagen gegen zwei Bäume an der B472 geprallt sein. Eine junge Frau starb, zwei Teenager wurden schwer verletzt.
Tiefe Betroffenheit nach schrecklichem Unfall auf B472: 18-Jährige tot, zwei Teenager schwer verletzt
„Keine Berliner Verhältnisse“ für Bayern
Gedulden mussten sich die Besucher, die auf dem Weilheimer Volksfest auf Ministerpräsident Markus Söder warteten. Der stand im Stand im Stau und hielt seine Rede mit …
„Keine Berliner Verhältnisse“ für Bayern

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.