Sonne blendete: Kollision in Penzberg

Weil die tiefstehende Sonne eine Autofahrerin blendete, kam es in Penzberg zu einem Unfall.

Penzberg - Der Unfall ereignete sich am Dienstagabend gegen 17 Uhr. Zu der Zeit fuhr eine 59-jährige Penzbergerin mit ihrem Pkw auf der „Straße des 28 April 1945“. Sie wollte nach links in den Rewe-Parkplatz einbiegen. Dabei, so die Polizei, sei sie von der tiefstehenden Sonne so geblendet worden, dass sie beim Abbiegen den ihr entgegenkommenden und bevorrechtigten Wagen eines 38-jährigen Penzbergers übersah. Die Frau konnte mit ihrem Pkw zwar noch nach rechts ausweichen, touchierte dabei aber laut Polizei das Auto eines 72-jährigen Penzbergers.

Bei dem Unfall wurde niemand verletzt. Der Wagen des 72-Jährigen musste abgeschleppt werden, da dieser nicht mehr fahrbereit war. Den gesamten Sachschaden schätzt die Polizei auf zirka 6000 Euro.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa / David Ebener

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Am Ziel: 18 junge Männer der Berufsschule Weilheim schaffen Gesellenprüfung
Es ist der krönende Höhepunkt einer jeden Ausbildung: Die Freisprechung nach der erfolgreich absolvierten Gesellenprüfung. In Scheyern genossen dies 18 junge Männer.
Am Ziel: 18 junge Männer der Berufsschule Weilheim schaffen Gesellenprüfung
Mit Eleganz und Schwung: „Goldmund-Quartett“ überzeugt in Polling
Mit dem „Goldmund-Quartett“ zum Programmfinale ist die Kammermusikreihe der Münchner Konzertdirektion „Hörtnagel“ in die Sommerpause gegangen. Es war deren zweiter …
Mit Eleganz und Schwung: „Goldmund-Quartett“ überzeugt in Polling
Kriminalstatistik Weilheim-Schongau: Polizei veröffentlicht interessante Grafiken
Die Einwohnerzahl im Landkreis Weilheim-Schongau wächst unaufhörlich. Und damit auch die Zahl der Straftaten. Dennoch gehört die Region zu den sichersten in ganz …
Kriminalstatistik Weilheim-Schongau: Polizei veröffentlicht interessante Grafiken
Florian Edenhofer feierte Primiz in Penzberg
Die Glocken der Penzberger Christkönigkirche kündigten das Ereignis an: Florian Edenhofer feierte als frisch geweihter Priester seine Primiz in der Heimatstadt.
Florian Edenhofer feierte Primiz in Penzberg

Kommentare