+
Ein Ast, der von einem gesunden Baum abbrach.

Stadt Penzberg warnt: Trockenheit lässt Äste brechen

Die Stadt Penzberg warnt davor, dass wegen der andauernden Hitze und Trockenheit von gesunden Bäumen Äste abbrechen könnten.

Penzberg - Die Stadt Penzberg hat am Dienstag in einer Mitteilung davor gewarnt, dass wegen der andauernden Hitze und Trockenheit von gesunden Bäumen Äste abbrechen könnten. Am vergangenen Montag hatte es bereits so einen Fall in Penzberg gegeben. Im kleinen Park am Schlossbichl hinter dem Gymnasium brach ein großer Ast von einer gesunden Eiche ab, berichtete die städtische Baumkontrolleurin Anita Suttner auf Nachfrage. Solche „Grünastabbrüche“ bei gesunden Bäumen ließen sich auch als Baumkontrolleurin nicht vorhersagen. Sie bitte deshalb um erhöhte Vorsicht. Die Astbrüche sind laut Suttner eine natürliche Reaktion der Bäume auf den Wassermangel. Angesichts der Hitze, Trockenheit und der Sonneneinstrahlung können die Äste, die noch dazu voller Laub sind, brechen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Penzberg wird zur Open-Air-Bücherei -  „Stadtlesen“ ist gestartet
Das Penzberger „StadtLesen“ läuft. Auf dem Startplatz war Eröffnung. 
Penzberg wird zur Open-Air-Bücherei -  „Stadtlesen“ ist gestartet
Am Herd mit Martin Zeil (FDP): Kochen, Klavier und Koalitionen
Beim Essen lernt man die Menschen gut kennen, heißt es. Das haben wir uns zu Herzen genommen und die zwölf Direktkandidaten für die Landtagswahl aus dem Stimmkreis …
Am Herd mit Martin Zeil (FDP): Kochen, Klavier und Koalitionen
Trauer um Richard Huber
Im Sommer wurde er bei der 70-Jahrfeier des SV Wessobrunn als Gründungsmitglied geehrt. Nun starb Richard Huber im Alter von 89 Jahren.
Trauer um Richard Huber
Die Hälfte des Himmels
Bis zum 10. Oktober ist an den Wänden im Erdgeschoss des Rathauses eine Ausstellung zu sehen, die sich mit dem schwierigen Thema „Gewalt gegen Frauen“ beschäftigt.
Die Hälfte des Himmels

Kommentare