+
Zum geheimnisvollen Ort für Erzählungen wird die Penzberger Stadtbücherei am kommenden Mittwoch.

Vorverkauf hat begonnen

Wenn „lebende Bücher“ erzählen

  • schließen

Penzberg – Eine „Nacht der lebenden Bücher“ gibt es am Mittwoch, 22. Juni, in der Penzberger Stadtbücherei. Was geheimnisvoll klingt, ist ein besonderer Erzähl-Abend.

„Lebende Bücher“, das sind zwölf Erzähler, die ihr Publikum mit Geschichten aus ihrem Leben unterhalten. Und da für zwölf Geschichten hintereinander ein dreistündiger Abend nicht reicht, hat sich die Bücherei eine besondere Form einfallen lassen. Die Besucher suchen sich vorher die Erzähler aus, denen sie zuhören und mit denen sie reden wollen. Dann wandern sie von Erzähler zu Erzähler. Es geht reihum – so kommt jeder auf drei Geschichten. Ein wenig erinnert das an die Tanzkarten früherer Zeiten. Der Abend geht von 18 bis 21 Uhr.

Adam Muniak, der in Polen geboren ist und in Penzberg lebt, berichtet über seine Sicht auf beide Länder und Günter Pfeiffer über die Arbeit als Lernpate und Betreuer von Asylbewerbern. Wilma Pfeiffer erzählt über die bayerische Prinzessin und österreichische Kaiserin Elisabeth, genannt Sisi. Professor Walter Stelzle kennt sich bestens in der Kulturgeschichte des Biers aus. Dr. Claus Schröder berichtet von seinen Erlebnissen als „German Doctor“ in den Slums des indischen Kalkutta und bei den Mangyan auf den Philippinen. Gönül Yerli erzählt vom Fastenmonat Ramadan. Pauline Albers-Mitchell ist als Dozentin für interkulturelle Kommunikation in vielen Kulturen zuhause. Dr. Johannes Bauer weiß viel über Nantesbuch und den Zisthof, wo seine Familie seit Generationen lebt. Sängerin Andrea Fessmann blickt hinter die Kulissen der BR-Konzerte. Horst Grünert erzählt vom Klang der Bäume und dem Bau von Kontrabässen für die großen Orchester und Musiker der Welt. Manfred Heissig berichtet, wie es war, für die Promis der Fußballweltmeisterschaft in Südafrika zu kochen. Und Michael Mund erzählt, wie aufregend es sein kann, Chef des Lernfestes zu sein.

Eintrittskarten

gibt es ab sofort für fünf Euro in der Stadtbücherei (Rathauspassage), Telefon 08856/813750.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kritischer Blick auf Baupläne neben BHS-Turm
Peißenberg braucht mehr Wohnraum - aber soll der wirklich am BHS-Büroturm entstehen? Da ist der Bauausschuss geteilter Meinung.
Kritischer Blick auf Baupläne neben BHS-Turm
Grundbesitzer leistet Widerstand
Laut Pollings Bürgermeisterin ist es reines Glück, dass auf der Ammerbrücke bei Oderding noch kein schwerer Unfall passiert ist. Felicitas Betz sieht Radfahrer und …
Grundbesitzer leistet Widerstand
„Platzverweis“ für verirrten Biber
Na sowas, da saß ein Biber doch glatt in der Altstadt und schaute sich Hochzeitsfotos im Schaufenster an. Zumindest, bis er entdeckt wurde.
„Platzverweis“ für verirrten Biber
Stadthalle: Bald auf und wieder zu
Wann eröffnet die runderneuerte Stadthalle? Die Penzberger müssen sich noch gedulden - es dauert noch ein wenig.
Stadthalle: Bald auf und wieder zu

Kommentare