+
Auch im nächsten Winter soll es einen Eisplatz am Penzberger Stadtplatz geben.

Das "Eismärchen" geht weiter

Penzberg - Das "Eismärchen" in Penzberg geht weiter. Der Stadtrat votierte einstimmig für eine Wiederholung.

Der Stadtrat stimmte dafür, dass es auch im kommenden Winter eine Eisfläche zum Schlittschuhlaufen auf dem Penzberger Stadtplatz geben soll. Überlegt wird, das „Eismärchen“ auf die gesamten Weihnachtsferien auszudehnen. Das Rathaus wird nun ein Konzept ausarbeiten. Zugleich legte die Stadt eine Bilanz der Premiere vor. Gezählt wurden 12.582 Besucher (ohne Kindergruppen bei freiem Eintritt). Die Kosten nach Abzug der Einnahmen beliefen sich laut Stadt auf 36.000 Euro - weit weniger als ursprünglich gedacht.

(mehr zur Eismärchen-Fortsetzung im nächsten Winter und zur Premieren-Bilanz in der Donnerstagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
“Grüner“ einkaufen können Kunden in den Filialen der „Bäckerei und Konditorei Kasprowicz“. Nicht nur Schnittbeutel für Brot sind aus umweltfreundlicherem Material. 
Verpackung aus Maisstärke und Zuckerrohr: Bäckerei „Kasprowicz“ setzt auf Bioplastik
Urgestein Holzmann hört auf
Klemens Holzmann ist ein politisches Urgestein im Landkreis. Seit 1996 amtiert der Bürgermeister in Eglfing. Bald ist Schluss: Zur Wahl 2020 tritt der heute 67-Jährige …
Urgestein Holzmann hört auf
„Klosterwirt“ in Polling: Jetzt gibt es grünes Licht für Sanierung
Seit einem Jahr ist die „Alte Klosterwirtschaft“ in Polling geschlossen. Nun gibt es grünes Licht für die Renovierung. Auch die Wirtefrage wird bald geklärt, heißt es. 
„Klosterwirt“ in Polling: Jetzt gibt es grünes Licht für Sanierung
Waxnstoana wollen Weltrekord im Platteln nach Bayern holen - jetzt wird trainiert
Nur noch ein paar Wochen sind es bis zum 30. Mai. Dann wollen die „Waxnstoana“ versuchen, den Weltrekord im Burschenplattler nach Bayern zu holen.
Waxnstoana wollen Weltrekord im Platteln nach Bayern holen - jetzt wird trainiert

Kommentare