+
Einlage der Solidarität Penzberg zur Eröffnung von "Hannis Eismärchen".

Eröffnung am Samstag

Penzberger Stadtplatz: Das "Eismärchen" geht weiter

Penzberg - Das "Eismärchen" in Penzberg geht weiter: Am Samstag wurde der Eisplatz mitten in der Stadt eröffnet.

Die Premiere von "Hannis Eismärchen" war vor einem Jahr. Fast 13.000 Besucher zählte die Stadt damals. Am Samstag wurde nun die Neuauflage eröffnet. Vier Wochen lang befindet sich am Penzberger Stadtplatz ein Eisplatz zum Schlittschuhlaufen, bis zum Ende der Weihnachtsferien. Probleme gab es allerdings am Nachmittag des Eröffnungstages: Das Eis wurde brüchig, weil die Kühlung angeblich nicht richtig auf die Temperaturen abgestimmt war. Am Sonntag ging es aber schon wieder weiter mit dem Schlittschuhlaufen.

Der Eisplatz ist bis 6. Januar täglich geöffnet: montags bis freitags von 13 bis 21 Uhr (während der Schulzeit), am Wochenende und während der Weihnachtsferien jeweils von 10 bis 21 Uhr; Heiligabend: 10 bis 16 Uhr; 1. und 2. Weihnachtsfeiertag: 10 bis 16 Uhr; Silvester: 10 bis 16 Uhr und 21 bis 1 Uhr; Neujahrstag (13 bis 16 Uhr Eisstockturnier; ab 16 Uhr Eislauf): 13 bis 21 Uhr; Heiligdreikönige: 10 bis 16 Uhr.

Bilder: Der Penzberger Stadtplatz wird wieder zum Eisplatz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stefan Gehm ist neuer Schützenmeister
Bei den Neuwahlen der Schützengesellschaft „Alt-Bernried“ ist eine Ära zu Ende gegangen: Nach 27 Jahren als Schützenmeisterin legte Dr. Gabriele Mosler ihr Amt nieder.
Stefan Gehm ist neuer Schützenmeister
Jutta Geldsetzer tritt zurück
Die Serie an Rücktritten aus dem Marktgemeinderat Peißenberg geht weiter. In der Sitzung am Mittwochabend kündigte SPD-Fraktionsmitglied Jutta Geldsetzer (56) ihren …
Jutta Geldsetzer tritt zurück
Der Mann, der Penzberg sauberhielt
Am Penzberger Bauhof hört ein Original auf: Heinrich Neumann hat 20 Jahre mit Besen und Handkarren die Innenstadt gereinigt. Nach 45 Dienstjahren geht „Heini“ (63) jetzt …
Der Mann, der Penzberg sauberhielt
Schutz für städtisches Kleinod
Die Bürgermeister-Rummer-Straße in Penzberg soll unter Ensembleschutz gestellt werden. Der Stadtrat segnete einen entsprechenden Antrag der Grünen-Fraktion ab. …
Schutz für städtisches Kleinod

Kommentare