+
Das Eismärchen geht weiter.

Penzberg

Das "Eismärchen" geht weiter

Penzberg - Das "Eismärchen" in Penzberg wird fortgesetzt - im kommenden Dezember.

Das Penzberger „Eismärchen“ geht weiter: Im kommenden Dezember 2016 und Januar 2017 gibt es zum dritten Mal eine Schlittschuhfläche auf dem Stadtplatz. Das hat der Stadtrat einstimmig beschlossen. Details wurden noch nicht festgelegt.

Beim jüngsten „Märchen“ wurden fast 11.400 zahlende Eisläufer gezählt. Fast hätte es die Besucherzahl der Premiere erreicht, obwohl es einen Tag kürzer war.

(zur Diskussion um die Neuauflage und zur Bilanz mehr in der Freitagsausgabe von Penzberger Merkur und Weilheimer Tagblatt)

wos

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zugpferde und Newcomer
Kulturell beginnt in Peißenberg im neuen Jahr eine neue Ära: Zum ersten Mal wird ein Abonnement angeboten. Unabhängig davon hat der Kulturverein wieder ein …
Zugpferde und Newcomer
Real-Madrid-Star kauft Luxus-Auto in Schongau - und bekommt in Spanien deshalb richtig Ärger
Ein Real Madrid-Spieler hat einen neuen Rolls Royce - und zwar aus Schongau. Was dort für Begeisterung sorgte, handelte dem Kicker daheim einen Haufen Ärger ein.
Real-Madrid-Star kauft Luxus-Auto in Schongau - und bekommt in Spanien deshalb richtig Ärger
Zigeunerbraten wird zum Pusztabraten: Metzgerei benennt Schinken um - weil Kunden meckern
Wer bei der Metzgerei Boneberger (Schongau) einkauft, wundert sich vielleicht: Der Schinken „Zigeunerbraten“ heißt nun „Pusztabraten“ - wegen den Kunden.
Zigeunerbraten wird zum Pusztabraten: Metzgerei benennt Schinken um - weil Kunden meckern
Klare Mehrheit für Ende des Musikvereins
Seit 1994 fungiert der Musikverein Stadtkapelle Penzberg als Förderverein für die Stadt- und Bergknappenkapelle und den Spielmannszug. Doch damit ist bald Schluss. In …
Klare Mehrheit für Ende des Musikvereins

Kommentare