+
Klaus Adler hörte von Bürgermeisterin Elke Zehetner lobende Worte.

Für kommunalpolitische Arbeit

Klaus Adler geehrt

Penzberg - Klaus Adler wurde vom Freistaat für sein kommunalpolitisches Engagement geehrt. Der Grünen-Politiker sitzt seit 26 Jahren im Penzberger Stadtrat.

Seit 26 Jahren gehört Klaus Adler für die Grünen dem Penzberger Stadtrat an. Dafür wurde er vom Freistaat mit einer Urkunde ausgezeichnet. Eigentlich sollte Adler die Urkunde wie die Stadtratsmitglieder Regina Bartusch, Dr. Johannes Bauer, Richard Kreuzer und Ludwig Schmuck bereits Mitte Dezember aus den Händen von Landrätin Andrea Jochner-Weiß erhalten. Klaus Adler war allerdings verhindert. Nun holte Bürgermeisterin Elke Zehetner die Ehrung in der jüngsten Sitzung nach. Sie bezeichnete den Grünen als diskussionsfreudiges Stadtratsmitglied mit einem hohen Erfahrungsschatz und manchmal mit launigen Bemerkungen. Klaus Adler war in jungen Jahren SPD-Mitglieder, wurde dann aber im Jahr 1980 zum Mitbegründer der Grünen auf Bundesebene. Er entschied sich allerdings gegen eine Karriere in der Bundespolitik und rief 1984 mit 15 weiteren Grünen den Penzberger Ortsverband ins Leben. 1990 wurde er wie Dr. Johannes Bauer erstmals in den Stadtrat gewählt.

Wolfgang Schörner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bewährte Kräfte und junge Stimmen
Die Konzertreihe „Musik im Pfaffenwinkel“ setzt in diesem Jahr auf Klassiker. Zum Saisonstart gedenkt sie  des verstorbenen Schirmherrn  Roman Herzog.
Bewährte Kräfte und junge Stimmen
Absage für Wohnungen am Trifthof
Der Weilheimer Bauausschuss stimmte  einem großen Gewerbeneubau im Trifthof zu.  Betriebswohnungen lehnte er aber ab.
Absage für Wohnungen am Trifthof
Neue Wand kommt in der Sommerpause
Der Alpenverein Peißenberg investiert rund 69.000 Euro  in seine Kletterhalle. Die Arbeiten  an der Vereinshütte müssen indessen warten. 
Neue Wand kommt in der Sommerpause
Ambitioniert wie eh und je
Der frühere SPD-Kreisvorsitzende Dominic Scales war die letzten Jahre im Nachbarlandkreis aktiv. Jetzt möchte er in den Landtag einziehen.
Ambitioniert wie eh und je

Kommentare