+
Das Thema „Verkehr“ beschäftigt die Stadträte.

Im Penzberger Stadtrat

Ärger um Verkehrsanträge

Im Penzberger Stadtrat gab es Ärger. Dafür sorgten zwei Anträge von BfP und Grünen zum Thema „Verkehr“: Diese wurden bislang noch nicht behandelt.

Penzberg – Bei den zwei Anträge handelt es sich um die Änderung der Vorfahrtsregelung an der Nonnenwaldstraße und um den Lärmaktionsplan. Sowohl Wolfgang Sacher (BfP) als auch Dr. Kerstin Engel (Grüne) beschwerten sich in der jüngsten Stadtratssitzung, weil diese bislang nicht behandelt wurden. „Es ist sehr fragwürdig, wie mit Anträgen umgegangen wird“, sagte Engel. Bürgermeisterin Elke Zehetner wies die Kritik zurück. Zugleich kündigte sie an, dass die beiden Anträge in der Novembersitzung des Stadtrats behandelt werden. Zumindest was den BfP-Antrag zur Vorfahrtsänderung bei der Straße „Wölfl“ und der Nonnenwaldstraße angeht, hatte das Penzberger Stadtbauamt Mitte Oktober erklärt, dass der Knotenpunkt bereits vermessen wurde und die Grundlagen für eine Entscheidung ermittelt wurden.

Wolfgang Schörner

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Auch der Kaminkehrer stellte seine Arbeit vor
Kaum ein Durchkommen mehr gab es am Donnerstagabend in der Turnhalle der Wilhelm-Conrad-Röntgen-Mittelschule in Weilheim. Dort fand ein Unterricht der etwas anderen Art …
Auch der Kaminkehrer stellte seine Arbeit vor
Als der Stadtrat Eheprobleme behandelte
Liest man im „Weilheimer Tagblatt“ die Berichte über die heutigen Stadtratssitzungen, dann ist das, was dort behandelt wird, doch relativ harmlos. Anders sah es anno …
Als der Stadtrat Eheprobleme behandelte
Glück-auf-Chor hört auf ihr Kommando
Glück-auf-Chor hört auf ihr Kommando
Zwei Solarparks für Penzberg
Die Penzberger Stadtwerke wollen nahe der Staatsstraße nach Bichl zwei Solarparks errichten. Die zwei Photovoltaik-Felder sollen beidseits der Strecke entstehen.
Zwei Solarparks für Penzberg

Kommentare