+
"Bully" Herbig kommt nach Penzberg.

In Penzberg

Talkshow: "Bully" Herbig stellt sich Schülern

Penzberg - Schauspieler und Regisseur Michael „Bully“ Herbig, der Extremkletterer Thomas Huber und der ehemalige Ministerpräsident Edmund Stoiber kommen nach Penzberg.

Die drei Prominenten sind Gäste bei einer Talkshow-Reihe, die von 14 Penzberger Gymnasiasten im Rahmen eines P-Seminars kreiert wurde. Den Anfang macht Michael „Bully“ Herbig ("Der Schuh des Manitu") am Montag, 10. November, um 14 Uhr. Dafür beginnt am Dienstag, 4. November, der Kartenvorverkauf bei der Buchhandlung Rolles und am Gymnasium in Penzberg.

Der Termin für den Auftritt mit Kletterer Thomas Hubert ist noch offen. Der frühere Ministerpräsident Stoiber wird für 29. Januar, 17 Uhr, erwartet. Alle drei Talkrunden finden in der Aula der Penzberger Realschule statt und sind öffentlich. Als Klammer für die Reihe bedienten sich die Schüler der Penzberger Bergwerksvergangenheit. Sie tauften ihre Reihe „Unter Tage – nächste Frage“. Sie hat ein Vorbild: Eine ähnliche Talkshow-Reihe gab es am Gymnasium bereits vor zwei Jahren.

(mehr in der Montagsausgabe des Penzberger Merkur).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Die Lage verschärft sich - 203 Infizierte gemeldet
Die Zahl der an Coronavirus-Erkrankten im Landkreis Weilheim-Schongau steigt weiter. In diesem News-Ticker finden Sie immer alle aktuellen Informationen.
Coronavirus im Landkreis Weilheim-Schongau: Die Lage verschärft sich - 203 Infizierte gemeldet
Penzberger Berghalde: Neue Drive-in-Station für Corona-Tests nimmt Arbeit auf
Auf der Penzberger Berghalde hat am Montagnachmittag eine Station ihre Arbeit aufgenommen, bei der Patienten auf das Coronavirus getestet werden. Organisiert wird die …
Penzberger Berghalde: Neue Drive-in-Station für Corona-Tests nimmt Arbeit auf
„Die meisten sind zum Glück ganz vernünftig, aber einige wenige drehen auch durch“
Noch bis zum Ende der Osterferien gelten in Bayern Ausgangsbeschränkungen und weitere Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie. Auch für Thomas Cichowski, Leiter eines …
„Die meisten sind zum Glück ganz vernünftig, aber einige wenige drehen auch durch“
Corona: „Extreme Unsicherheit“ bei Landwirten
Auch die Landwirte im Landkreis könnten über kurz oder lang von der Corona-Krise betroffen sein. In Österreich ist die Milchabnahme in einigen Regionen um bis zu 30 …
Corona: „Extreme Unsicherheit“ bei Landwirten

Kommentare